Seminare und Kongresse

Switzerland Convention & Incentive Bureau

Seen-Route

Sieben Seen per Flyer E-Bike

Die «Tour de Suisse» für Flyer E-Bikes führt durch eine Postkartenidylle vom Genfersee zum Bodensee. Und übertrifft zwischen Berner Oberland und Vierwaldstättersee die kühnsten Vorstellungen.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
1. Tag:
Spiez–Meiringen (47 km): Eine eindrücklichere Gipfelparade als jene, die sich im Thunersee spiegelt, ist selbst in der Schweiz kaum zu finden. Im Bann von Eiger, Mönch und Jungfrau verläuft die Route meist dem Ufer entlang am Brienzersee und vorbei an landschaftlichen Höhepunkten wie den Giessbachfällen. Sie durchquert mit Interlaken den Geburtsort des Schweizer Tourismus und endet in Meiringen, wo man der Versuchung durchaus erliegen darf: Von hier stammen die berühmten Meringues.

2. Tag:
Meiringen–Sarnen (32 km): Den Bergpreis gibt es gleich zu Beginn: Rund 400 Höhenmeter sind es bis auf den Brünigpass (1008 m ü.M.), der das Berner Oberland und die Innerschweiz verbindet und die SBB zur einzigen Zahnradstrecke im eigenen Netz zwingt. Rasant geht’s von der Passhöhe durch die typische Voralpenlandschaft mit ihren Streusiedlungen, flachen Seen und langen Traditionen runter nach Sarnen. Den schönsten Blick auf Dorf und See hat man im Aufstieg nach Langis. Die Strecke ist mit dem Postauto locker erreichbar.

3. Tag:
Sarnen–Zug (60 km): Auf der einen Seite der Bürgenstock, auf der andern der Pilatus und mittendrin der vielarmige Vierwaldstättersee: Seinen Buchten entlang führt die Seenroute in die Touristenmetropole Luzern und quer durchs «Chriesiland» nach Zug. Hier blinzelt man von der Altstadt aus in den schönsten Sonnenuntergang der Schweiz.

4. Tag:
Zug–Einsiedeln (46 km): Hier halten sich Höhepunkte und Höhenmeter die Waage: Vom Zugersee geht’s – vorbei an den mystischen Höllgrotten – hinauf zum Ägerisee und über das historische Schlachtfeld von Morgarten weiter nach Rothenthurm mit seinem berühmten Hochmoor. Wer Lust auf ein paar Augenblicke der Besinnung hat, besucht die Schwarze Madonna in der berühmten Wallfahrtskirche von Einsiedeln.

Highlights & Tipps

  • Der Harder Kulm in Interlaken öffnet ein traumhaftes Panorama auf die Berner Alpen und Seen
  • Auf dem Weg zu den imposanten Giessbachfällen liegt das historische Grandhotel Giessbach
  • Das Freilichtmuseum Ballenberg zeigt jahrhundertealte Häuser, einheimische Tiere und gelebtes Handwerk
  • Luzern ist weltberühmt und verzaubert mit seiner Altstadt und der atemberaubenden Kulisse
  • Verschiedene Konditoreien in Zug bieten die bekannte Zuger Kirschtorte an und versüssen so den Tag
  • In Einsiedeln, das am Jakobsweg liegt, wartet das berühmte Kloster mit der Schwarzen Madonna



Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: