Ariana-Museum – Keramik- und Glaskunst

Genf / Genève

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: A1 - Vengeron - dir - Lausanne

Genf: A1 - Vengeron - dir - Lausanne

Genf: Ginevra - Svizzera - Geneva

Genf: Ginevra - Svizzera - Geneva

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Route - de - Meyrin

Genf: Route - de - Meyrin

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: A1 - La - Praille - dir - Acacias

Genf: A1 - La - Praille - dir - Acacias

Genf: Geneva - Switzerland

Genf: Geneva - Switzerland

Genf: Genfersee

Genf: Genfersee

Genf: City

Genf: City

Genf: Pont - de - la - Machine

Genf: Pont - de - la - Machine

Genf: Gebäude - des - TSR

Genf: Gebäude - des - TSR

12 Jahrhunderte Keramikgeschichte, 7 Jahrhunderte Glasherstellung: Das Ariana-Museum dokumentiert beides mit über 20'000 Ausstellungsstücken aus der Schweiz, Europa, dem Vorderen Orient und Fernen Osten. Das Museum liegt in einem Park am Genfersee.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Das Keramik- und Glasmuseum Ariana geht auf den Genfer Gustave Revilliod zurück. Er liess zwischen 1877 und 1884 für seine private Kunstsammlung ein den neoklassizistischen und neubarocken Baustil vereinendes Gebäude in der Nähe des Palais des Nations, dem europäischen Hauptsitz der Vereinten Nationen, errichten. Dieses benannte er nach seiner Mutter Ariana und vermachte es mit weiteren Immobilien und Vermögenswerten der Stadt Genf.

Heute wird das Ariana-Museum mit 20'000 Keramik- und Glasobjekten aus 12 Jahrhunderten weit über die Landesgrenzen hinaus geschätzt und ist Sitz der internationalen Akademie für Keramik mit weltweit gegen 400 Mitgliedern.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: