Sentier du Rhône: Aus der Rhonestadt

Genève - La Plaine

Genf: Route - de - Meyrin

Genf: Route - de - Meyrin

Genf: Tunnel 1

Genf: Tunnel 1

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: Pont - de - la - Machine

Genf: Pont - de - la - Machine

Genf: Geneva - Switzerland

Genf: Geneva - Switzerland

Genf: Tunnel 2

Genf: Tunnel 2

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf

Genf

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: Tunnel 4

Genf: Tunnel 4

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Genfersee

Genf: Genfersee

Genf: Gebäude des TSR

Genf: Gebäude des TSR

Im Herzen von Genf beginnt die Wanderung, die an besonders charmanten Ecken der Stadt vorbei zur Rhone und hinaus aufs Land führt. Über weite Strecken folgt sie dem Flussufer, welches Heimat ist für über siebzig Tierarten und eines der bestgeschützten Reviere der Schweiz.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Technische Angaben

Startort:Genf
Zielort:La Plaine
Erreichbarkeit Startort:Zug nach Genève Cornavin
Erreichbarkeit Zielort:Zug ab La Plaine
Anforderung Technik/Schwierigkeit:leicht
Anforderung Kondition:mittel
Länge:20km
Wanderzeit:5h00
Jahreszeit:Januar bis Dezember

Beschreibung

Wer sich den besten Überblick verschaffen möchte, muss einen kleinen Umweg und 175 Treppenstufen in Kauf nehmen: Doch der Panoramablick vom Turm der berühmten mittelalterlichen Kathedrale St-Pierre über die Stadt Genf entschädigt für den Aufstieg.

Der Weg führt dann vorbei an einem der interessantesten Gebäude der Stadt: den «Forces Motrices». Mitten im Fluss vor der Coulouvrenière-Brücke «schwimmt» das imposante Kulturzentrum im Stile der «Beaux-Arts». Das ehemalige Wasserkraftwerk war einst Aushängeschild der Genfer Industrie und hat ein Jahrhundert lang Tausende von Haushalten mit Trinkwasser und Elektrizität versorgt. 1980 wurde es stillgelegt und in ein Kultur- und Kunstzentrum mit Theater, Oper und Ausstellungsräumen umgewandelt.

Hier beginnt der Rhoneweg, er folgt anschliessend dem linken Flussufer, während sich am rechten die Weinberge an die sonnigen Südhänge schmiegen. Durch zauberhafte Auenwälder gehts ab Aire-la-Ville nach Cartigny, von wo eine Brücke über den Fluss und zum Bahnhof von La Plaine führt.

Karte zur Tour

Karte der Tour

3D Wanderkarte GPX-Koordinaten runterladen KMZ runterladen (GoogleEarth)

Höhenprofil

Höhenprofil

Hinweise

Hin und zurück

Anreise: Zug nach Genève Bahnhof (Cornavin)
Rückreise: Zug ab La Plaine Bahnhof

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: