Auf dem Höhenweg von Elm nach Obererbs

Elm

Steinibach: Falera - Alpenarena Flims-Laax-Falera

Steinibach: Falera - Alpenarena Flims-Laax-Falera

Elm GL: Ämpächli

Elm GL: Ämpächli

Elm GL: Village

Elm GL: Village

Elm GL: Munggä Hüttä

Elm GL: Munggä Hüttä

Steinibach: Flims Rens - Alpenarena Flims-Laax-Falera

Steinibach: Flims Rens - Alpenarena Flims-Laax-Falera

Elm GL: Elm, Dorf - Martinsloch

Elm GL: Elm, Dorf - Martinsloch

Im Tal wo einst Ex-Ski-Star Vreni Schneider ihre unglaubliche Karierre begann, dort wo die bekannteste Zitronenbrause der Schweiz herkommt, und wo sich das berühmte Martinsloch befindet, gibt es eine herrliche Bikeregion zu entdecken. Ringsherum türmen sich die gigantischen Bergriesen der Glarner Alpen und bilden die Kulisse zur Tour. Elm, wir kommen!

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Technische Angaben

Startort: Elm
Zielort: Elm
Erreichbarkeit Startort: Busse ab Schwanden
Erreichbarkeit Zielort: Busse nach Schwanden
Anforderung Technik: mittelschwer
Anforderung Kondition: mittelschwer
Distanz: 19.1 km
Steigungsmeter: 900 m
Fahrzeit: 1:30 bis 3 Stunden
Jahreszeit: Mai - Oktober
Verpflegung: Elm, Ämpächli, Skihütte Obererbs
Unterkunft: Elm
Varia: Sehr schöne Ausblicke auf die Glarner Alpen
Literatur zur Tour: www.bike-explorer.ch

Beschreibung

Im Land, wo noch Schiefertafeln und Ziegerstöckli produziert werden, reiht sich Singletrail an Singletrail. Diese mittelschwere Tour führt über die Alp Obererbs, wo die Skihütte zu einem Zwischenstopp einlädt, über herrliche Trails am Ämpächli vorbei runter nach Elm. Die gigantischen Bergriesen der Glarner Alpen mitten im UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona bilden die Kulisse zur Tour.

Karte der Tour

3D Wanderkarte GPX-Koordinaten runterladen KMZ runterladen (GoogleEarth)

Höhenprofil

Höhenprofil

Hinweise

Elm - Unter Empächli - Hängstboden - Obererbs - Steinibach - Stäfeli - ElmElm - Unter Empächli - Hängstboden - Obererbs - Steinibach - Stäfeli - Elm

Von Elm sind erst einmal 700 Höhenmeter über Empächli hinauf zum Obererbser Höhenweg zu überwinden. Der ganze Aufstieg wird von einem einzigartigen Panorama über Tschingelhörner mit Martinsloch, Voralp und Hausstock begleitet. Weiter auf dem etwas delikaten Höhenweg hinüber nach Obererbs fahren, dann führt ein guter Alpweg hinab nach Steinibach. Am Talboden angelangt, folgt der Weg entlang dem Flüsschen Sernf zurück zum Ausgangspunkt in Elm.

Naturphänomen Martinsloch: Zweimal im Jahr, jeweils am 12 ./ 13. März um 8.53 Uhr und am 30.September / 1.Oktober um 8.33 Uhr, scheint die Sonne durch das 20m hohe Felsenfenster direkt auf die Dorfkirche.

Bildquelle: www.bike-explorer.ch

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: