Farinet-Weg

Saillon

Vor rund 150 Jahren erblickte Farinet, einer der grossen Abenteurer und Falschmünzer des XIX.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Jahrhunderts das Licht der Welt. Zum Jubiläum schufen seine Freunde 1995 einen Farinet-Weg in Saillon, wo er Zeit seines Lebens Zuflucht fand. 21 massive Glasfenster-Skulpturen vom begabten Künstler Theo Imboden aus Täsch erzählen seine Geschichte und führen vom Hügel von Saillon bis zum kleinsten Rebberg der Welt, der einst Farinet gehörte. Die farbigen Glasskulpturen lassen sich von der Sonne necken, haschen ihre Strahlen, verwandeln sie in tanzende Lichtflecken...

Die dargestellten Motive sind den Holzschnitten von Robert Hèritier, die er dem Farinet von Budry widmete, nachempfunden. (ca. 2 Stunden hin und zurück, ab 6 Jahren)

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: