Kirchner Museum Davos

Davos

Kirchner Museum

Kirchner Museum

Davos Platz: Davos - St.Johann - Rinerhorn

Davos Platz: Davos - St.Johann - Rinerhorn

Davos: Bergrestaurant JSCHALP Jakobshorn

Davos: Bergrestaurant JSCHALP Jakobshorn

Davos: Davoser Bergwelt

Davos: Davoser Bergwelt

Davos Wolfgang: Davosersee

Davos Wolfgang: Davosersee

Davos: Langlaufzentrum

Davos: Langlaufzentrum

Davos Platz: Schweizerische Alpine Mittelschule Davos

Davos Platz: Schweizerische Alpine Mittelschule Davos

Davos: Schatzalp - Schiahorn

Davos: Schatzalp - Schiahorn

Davos Platz: Davos - Bolgen

Davos Platz: Davos - Bolgen

Schatzalp: Davos - Kirchlispitzen - Sulzfluh

Schatzalp: Davos - Kirchlispitzen - Sulzfluh

Davos Platz: Davos - Golfplatz - Dischma

Davos Platz: Davos - Golfplatz - Dischma

Schatzalp: Davos - Parsenn

Schatzalp: Davos - Parsenn

Davos: Sertig

Davos: Sertig

Schatzalp: Parsenn Weissfluhjoch, Klosters

Schatzalp: Parsenn Weissfluhjoch, Klosters

Davos Dorf: Panorama Hubel

Davos Dorf: Panorama Hubel

Davos: Sicht vom Rinerhorn

Davos: Sicht vom Rinerhorn

Davos: Habitations

Davos: Habitations

Davos: Monstein

Davos: Monstein

Bei der Säge: Davos - Jakobshorn

Bei der Säge: Davos - Jakobshorn

Schatzalp: Parsenn

Schatzalp: Parsenn

Davos Platz: Davos - Eisstadion

Davos Platz: Davos - Eisstadion

Schatzalp: Davos Dorf - Weissfluhjoch

Schatzalp: Davos Dorf - Weissfluhjoch

Bei der Säge: Davos Platz - Jakobshorn

Bei der Säge: Davos Platz - Jakobshorn

Davos: Chalet Hotel Larix - Jakobshorn

Davos: Chalet Hotel Larix - Jakobshorn

Bei der Säge: Bergrestaurant Châlet Güggel Jakobshorn Davos

Bei der Säge: Bergrestaurant Châlet Güggel Jakobshorn Davos

Davos: View over - and the - Mountains - Parsenn and Parsenn Cablecar

Davos: View over - and the - Mountains - Parsenn and Parsenn Cablecar

Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) lebte von 1918 bis zu seinem Tod in Davos.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Sein grosses Werk gilt als wegweisend im deutschen Expressionismus. Das Kirchner Museum wurde im September 1992 eröffnet. Es beherbergt die weltweit umfangreichste Sammlung von Werken des Künstlers. Das Museumsgebäude ist das Werk der Zürcher Architekten Annette Gigon und Mike Guyer. In seiner schlichten, konsequenten Form findet es grosse Beachtung in der internationalen Architekturszene.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: