Rhätische Bahn, Albula/Bernina

Chur

Eine Komposition der Rhaetischen Bahn bei der Station Morteratsch der Berninabahn

Eine Komposition der Rhaetischen Bahn bei der Station Morteratsch der Berninabahn

Der bahnhistorische Lehrpfad der Rhaetischen Bahn zwischen Berguen und Preda in Graubuenden

Der bahnhistorische Lehrpfad der Rhaetischen Bahn zwischen Berguen und Preda in Graubuenden

Bernina Express mit Panoramawagen auf dem Kreisviadukt bei Brusio

Bernina Express mit Panoramawagen auf dem Kreisviadukt bei Brusio

Station Alp Grüm im Vordergrund UNESCO-Lok

Station Alp Grüm im Vordergrund UNESCO-Lok


Bernina Express mit Panowagen beim Lago Bianco

Bernina Express mit Panowagen beim Lago Bianco

RhB Zug auf dem Albulaviadukt

RhB Zug auf dem Albulaviadukt

Chur

Chur

Chur › Nord-West: Altstadt

Chur › Nord-West: Altstadt

Chur: Lürlibad

Chur: Lürlibad

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur › Süd: Kantonsspital Graubünden

Chur: Brambrüesch

Chur: Brambrüesch

Chur: Fontana

Chur: Fontana

Chur: Alpenstadt

Chur: Alpenstadt

Bahnhof Chur › Nord: Bahnhofpl. 1

Bahnhof Chur › Nord: Bahnhofpl. 1

130 Kilometer in einem Zug: Die Bahnstrecke Albula/Bernina ist Kernstück des Unesco-Welterbes und gilt als eine der spektakulärsten Routen der Welt.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Die Rhätische Bahn zwischen Thusis und Poschiavo ist ein bahntechnisches Meisterwerk. Sie sei die schönste Bergstrecke der Welt, behaupten Bahnfans von der Albulastrecke zwischen Chur und St. Moritz, und schwärmen vom kühn geschwungenen Landwasserviadukt.

Doch das ist erst der Anfang: Der Bernina Express zuckelt auf seiner Weiterreise vorbei am gigantischen Morteratsch-Gletscher, klettert zahnradlos über den höchsten Bahn-Alpenpass Europas, die 2253 Meter hohe Bernina, und windet sich in verwegenen Kehren runter nach Poschiavo. Wer nach Tirano weiterreist, erlebt in Brusio eine weitere Exklusivität: einen Kehrtunnel im Freien. Die «Kleine Rote» ist das Herz des Unesco-Welterbes Albula/Bernina, zu dem auch die sie umgebende Kulturlandschaft mit ihren schmucken Dörfern, wildromantischen Landschaften und ursprünglichen Alpen gehört.

Sehenswürdigkeiten
Wandervorschläge
Themenpfade
Geführte Touren
Angebote im Park
Interhome Ferienwohnungen und Chalets

Bahnmuseum Albula und Rhätische Bahn

2 Tage/1 Nacht ab CHF 170.- pro Person im Doppelzimmer

Programm

1. Tag:
Individuelle Bahnanreise vom Wohnort in der Schweiz nach Bergün. Einchecken im Hotel. Je nach Ankunftszeit können Sie am Nachmittag das Bahnmuseums Albula besichtigen, eine leichte Wanderung auf dem Bahnerlebnisweg unternehmen oder mit der Rhätischen Bahn nach St. Moritz und zurück fahren. Übernachtung mit Frühstück im Hotel in Bergün.

2. Tag:
Individuelles Tagesprogramm, je nach Aktivitäten am 1. Tag. Entweder besuchen Sie das Bahnmuseum Albula, unternehmen eine kleine Wanderung auf dem Bahnerlebnisweg oder fahren mit der Rhätischen Bahn nach St. Moritz und zurück nach Bergün. Anschliessend individuelle Bahnrückreise zum Wohnort in der Schweiz.

Inbegriffene Leistungen
  • 1 Nacht mit Frühstück in Bergün im 3-Sterne-Hotel Albula
  • Bahnfahrt in der 2. Klasse (Basis Halbtax) vom Wohnort in der Schweiz nach Bergün und zurück zum Wohnort, über den verkehrsüblichen Weg
  • Bahnbillett für die Fahrt mit der Rhätischen Bahn auf der Albulastrecke nach St. Moritz (Bergün–St. Moritz retour), 2. Klasse Basis Halbtax
  • Eintritt ins Bahnmuseum Albula (täglich ausser Montag geöffnet)
Preis pro Person im Doppelzimmer: CHF 170.-

Gültigkeit: 01.05.2013 bis 31.10.2013

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: