17.
OKT

10:00 - 18:00 Uhr

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Die "Arts du feu"-Verband, mit der Mitarbeit der Verkehrsverein von Gruyères-Moléson, freut sich, Sie zum zweiten Keramik-, Glas- und Metallmarkt in Gruyères einzuladen.

Die Veranstaltung wird alle zwei Jahre, abwechslungsweise mit dem "Keramik Panorama" in Murten, stattfinden und die ganze mittelalterliche Stadt als Ausstellungsort nutzen. Die Säle der Restaurants und Plätze in den Boutiquen und Geschäften sowie in den Museen werden für die Aussteller reserviert. Im Aussenbereich werden Stände in den Gassen aufgestellt, je nach Platzbedarf der Teilnehmer. Ein Informationsstand wird sich am Eingang des Städtchens befinden um die Besucher über die Veranstaltungen zu informieren und zu führen.

Kleine Geschichte:
La Gruyère ist ein Land, in welchem wir seit langer Zeit Erde verarbeitet haben. Auch in den umliegenden Regionen wird übrigens für den Gebrauch bestimmte Keramik verkauft. Diese ist mit spezifischem Dekor geziert, inspiriert durch den Kranich und wird allgemein Tüpferei von Gruyère genannt. Im Jahre 1930, hat Pierre Messerlie in Bulle sein Aletier installiert, wo er seine Keramik deren Dekor und Farben kodifiziert hat. Bis ins Jahre 1971 hat er viele Dreher und Keramiker ausgebildet. Das Atelier wurde 1977 durch Antoinette Dubuis-Bosshard im gleichen Sinne wieder eingeführt. Wietere Töpfer haben die Nachfolge angetreten. Darüber hinaus ist der Kanton Freiburg reich an hochwertigen Keremiker. Es ist eine Kunst, welche gesehen werden muss. Das beschützte mittelalterliche Städtchen von Gruyères ist ein Traumlandschaft um Geschichten mit den Keramiker zu schreiben.

Es wird empfohlen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Gruyères zu reisen: Mit dem Zug von Bulle oder Montbovon nach Gruyères-Gare, und dann mit dem Bus von Gruyères-Gare nach Gruyères-Cité.
Parkplatz-Anweiser werden da sein, um Ihnen Auskunft zu geben.


Informationen

Eventlokalitäten

1663 Gruyères

Die hier aufgeführten Inhalte werden von den regionalen/lokalen Tourismusbüros gepflegt, weshalb Schweiz Tourismus keine Garantie für die Inhalte übernehmen kann.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: