Lavaux-Simplon-Centovalli-Linie

Genf - Brig - Locarno

Im Land des edlen Tropfens: Wer sich in Genf in den Zug nach Locarno setzt, entdeckt zwischen Lausanne und Montreux eine Landschaft von paradiesischer Schönheit – und ein UNESCO-Welterbe: die Weinberge des Lavaux.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

«Wein ist Poesie in Flaschen», schrieb der schottische Schriftsteller Robert Louis Stevenson Ende des 19. Jahrhunderts über den edlen Tropfen. Dass Wein auch dann schon pure Poesie ist, wenn er noch als Traube am Rebstock hängt, erkennen Sie spätestens auf der Fahrt von Genf nach Locarno. Denn der edle Tropfen begegnet Ihnen hier auf Schritt und Tritt. Während sich zwischen Nyon und Morges die Rebstöcke der La Côte an die Hänge kuscheln, erstreckt sich zwischen Lausanne und Montreux das grösste Weinbaugebiet der Schweiz – das Lavaux. Die verwegen in den Hang gebauten Terrassen laden zu einer genussreichen Tour durch verwunschene Weinberge und mittelalterliche Städtchen mit urigen Weinkellern. Nachdem der Zug die Olympiastadt Lausanne, Montreux, die Wiege des berühmten Jazz Festivals, Martigny, das Tor zum Grossen St. Bernhard, und die Stockalperstadt Brig passiert hat, tauchen Sie in den Simplontunnel ab und in Italien wieder auf. In Domodossola beginnt die schmalspurige Centovalli-Linie nach Locarno. Sie führt durch lichte Kastanienwälder und vorbei an den Rebstöcken des Merlot del Ticino.

Route

Total Reisezeit Genf-Locarno (inkl. Umsteigen): 5.20 h
Genf-Brig (Fahrzeit 2.29 h)
Brig-Domodossola (Fahrzeit 0.28 h)
Domodossola-Locarno (Fahrzeit 1.54 h)

Ausflugstipps

Genf

  • Palais des Nations – früher Sitz des Völkerbundes, heute europäischer Hauptsitz der UNO
  • Jet d’Eau – 140 Meter hoher Springbrunnen im Genfersee und Wahrzeichen der Stadt
  • Internationales Rotkreuzmuseum – Einblicke in die humanitäre Arbeit von Rotem Kreuz und Rotem Halbmond

Lausanne und Umgebung

  • Olympisches Museum – die Geschichte der Olympischen Spiele von der Antike bis heute
  • Genfersee Schifffahrt – seit 200 Jahren laden die Schiffe auf dem Genfersee zur Rundfahrt

Martigny und Umgebung

  • Museum Bernhardiner Hunde – die Geschichte des St. Bernhard Passes. Natürlich dürfen auch die legendären Hunde nicht fehlen
  • Mont-Blanc Express – Zahnrad-Schmalspurbahn von Martigny ins französische Chamonix

Locarno und Umgebung

  • Cardada – tiefster Punkt (Maggia Delta) und höchster Punkt (Monte Rosa-Massiv) der Schweiz auf einen Blick
  • Valle Verzasca – jadegrünes Wasser und ausgewaschene Felslandschaft im aufregendsten Tal des Tessins

Essen und Trinken

Keine Verpflegungsmöglichkeit (zwischen Genf und Brig), Spisewagn (zwischen Brig-Domodossola), Minibar (zwischen Domodossola-Locarno)

Fahrplan

Genf ab 06.04 Uhr (Brig an 08.32 Uhr) alle zwei Stunden bis 14:03 Uhr (Brig an 16.32 Uhr)

Brig ab 08.44 Uhr (Domodossola an 09.12 Uhr) alle zwei Stunden bis 16.44 Uhr (Domodossola an 17.12)

Domodossola ab 09.25 Uhr (Locarno an 11.19 Uhr) alle zwei Stunden bis 17.25 Uhr (Locarno an 19.19 Uhr)

Alle Verbindungen auf www.sbb.ch

Reservierung

Keine Sitzplatzreservierung möglich - freie Sitzplatzwahl

Wussten Sie?

  • Der Simplontunnel zwischen Brig und Iselle ist rund 20 km lang. Er verfügt über zwei Röhren, die 1906 und 1923 eröffnet wurden.
  • Auf der Fahrt mit dem Centovalli Express von Domodossola nach Locarno kommen Sie durch das Dörfchen Intragna. Hier steht der mit 65 Metern höchste Kirchturm der Südschweiz.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: