Maison Tavel

Genève

Genf: Route de Meyrin

Genf: Route de Meyrin

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Pont de la Machine

Genf: Pont de la Machine

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Das Maison Tavel ist das älteste erhaltene Genfer Privathaus und ein einmaliges Zeugnis mittelalterlicher bürgerlicher Baukunst.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Das Maison Tavel ist ein einmaliges Zeugnis mittelalterlicher bürgerlicher Baukunst in der Schweiz. Das bei einem Brand im Jahr 1334 zerstörte Haus wurde von der adligen Genfer Familie Tavel wieder aufgebaut, die dem Gebäude seinen festungsähnlichen Stadtpalastcharakter verlieh. Nachdem es im Laufe der Jahrhunderte im Besitz mehrerer einflussreicher Familien war, wurde das Haus 1963 von der Stadt Genf erworben und in beispielhafter Weise restauriert. 1986 dann wurde es in ein Museum umgewandelt und zeigt heute auf sechs Stockwerken die städtische Entwicklung der Altstadt sowie verschiedene Aspekte aus dem Alltag seiner historischen Bewohner.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: