Dampfschiffe Vierwaldsttättersee

Luzern – Flüelen (Alpnachstad und Küssnacht a.R.)

Flüelen: gauche

Flüelen: gauche

Flüelen: Kreisel Süd

Flüelen: Kreisel Süd

Flüelen: Windsurfing Center am Urnersee

Flüelen: Windsurfing Center am Urnersee

Morschach: Golf Club Axenstein - Urnersee - Grosser Mythen

Morschach: Golf Club Axenstein - Urnersee - Grosser Mythen

Morschach: Golf Club Axenstein

Morschach: Golf Club Axenstein

Morschach: Fronalpstock

Morschach: Fronalpstock

Morschach: Swiss Holiday Park

Morschach: Swiss Holiday Park

Morschach: Stoos - Fronalpstock, Flüelen

Morschach: Stoos - Fronalpstock, Flüelen

Morschach: Stoos - Fronalpstock, Muotataler Berge

Morschach: Stoos - Fronalpstock, Muotataler Berge

Brunnen: Mositunnel Nord

Brunnen: Mositunnel Nord

Brunnen: Port de

Brunnen: Port de

Brunnen: Seehotel Waldstätterhof

Brunnen: Seehotel Waldstätterhof

Seelisberg

Seelisberg

Seelisberg: Bergkäserei

Seelisberg: Bergkäserei

Seelisberg: Alprestaurant Weid

Seelisberg: Alprestaurant Weid

Sulztaler Hütte: Gitschenen Isenthal

Sulztaler Hütte: Gitschenen Isenthal

Stock: Contournement nord

Stock: Contournement nord

Riemenstalden: Restaurant Kaiserstock

Riemenstalden: Restaurant Kaiserstock

Bolzbach: Hafenanlage

Bolzbach: Hafenanlage

Bauen: Seelisbergtunnel Sud dir. Nord

Bauen: Seelisbergtunnel Sud dir. Nord

Stilvoller als auf einem der fünf Jugendstil-Raddampfer kann die bewegte Urschweizer Geschichte kaum erlebt werden. Der Vierwaldstättersee fasziniert durch seine landschaftliche Schönheit, die die vielverzweigten Seearme und zweifelsohne durch die perfekt restaurierten, über hundertjährigen Raddampfer.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Mit Volldampf durch die Schweizer Geschichte: Wenn die «Gallia» auf ihrer Reise von Luzern nach Flüelen bei Brunnen in den Urnersee dampft, legen selbst die Passagiere im 1.-Klasse-Salon das Silberbesteck zur Seite und lassen sich von der Vergangenheit einholen: Gleich an der Ecke erinnert der Schillerstein an den Schöpfer des Nationalepos Wilhelm Tell, in der Ferne liegt die sagenumwobene Tellsplatte, und einige Radschläge weiter legt der Dampfer beim Rütli an.

Die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees betreibt fünf nostalgische Raddampfer, von denen jeder einzigartig ist: die älteste «Uri», die jüngste «Stadt Luzern», die schnellste «Gallia» und der unter Schiffskennern als formschönster Raddampfer geltende «Schiller». Die «Unterwalden», zweifellos auch ein Juwel, durfte seine Maschine vor dem Einbau an der Weltausstellung von 1899 in Paris vorstellen!

Bereits 1829 drängten die Kantone Basel und Tessin gegenüber den Kantonen Luzern und Uri darauf, auf dem Vierwaldstättersee ein Dampfschiff in Betrieb zu nehmen, um den Gotthardverkehr zu erleichtern. Das geschah denn auch 1837 und ab 1870 war auch das touristische Angebot bereits bedeutend.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: