Wandertipp von Pierin Vincenz

Rheinschlucht

Die wildromantische, rund 14 Kilometer lange Rheinschlucht entstand beim Flimser Bergsturz vor ungefähr 10'000 Jahren.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Beschreibung

Beim Bahnhof Versam Station geht es den Rhein hinunter. Bei der Halbinsel Chrummwag muss ein erster Felsrücken überquert werden. Es geht steil nach oben. Die Anhöhe ist ein idealer Platz um zu verweilen, zum rasten oder einfach nur den Blick in die Tiefe der Schlucht zu geniessen. Weiter geht es über die RhB-Brücke auf die andere Rheinuferseite, dann folgt der Aufstieg aus der Schlucht, der rund eine halbe Stunde dauert. Im schattigen Wald geht es vorbei am kleinen Stausee Pintrun Richtung Trin Digg, der Senda Sursilvana folgend erreicht man bald, zunächst leicht fallend, dann mit einigen Auf und Abs durch den Wald, Reichenau-Tamins. Hier treffend sich Vorder- und Hinterrhein.

Lohnender Abstecher: Conn und die Aussichtsplattform "il spir" (30 Minuten pro Weg). Die Aussichtsplattform "il Spir" ist benannt nach dem Mauersegler, einem Seglervogel. Mit gutem Grund: Von hier aus hat man eine fantastische Vogelperspektive auf die Rheinschlucht. Wer mag, legt an den Picknicktischen eine Pause ein. Die noch bequemere Variante: Das nahegelegene Ausflugsrestaurant Conn, stets gut besucht von Spaziergängern aus Flims. Hier kann man auch die bekannten Trinser Ravioli probieren.

Karte der Tour

3D Wanderkarte GPX-Koordinaten runterladen KMZ runterladen (GoogleEarth)

Höhenprofil

Höhenprofil

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: