Le Corbusier Haus/Heidi Weber Haus

Zurich

Zürich: Dolder Sports

Zürich: Dolder Sports

Zürich (Kreis 1) / Hochschulen: Bellevue

Zürich (Kreis 1) / Hochschulen: Bellevue

Zürich: Schweighofstrasse

Zürich: Schweighofstrasse

Leutschenbach: Gebäude des SF

Leutschenbach: Gebäude des SF

Zürich (Kreis 4) / Hard: Kreis 5 - Primetower

Zürich (Kreis 4) / Hard: Kreis 5 - Primetower

Zürich: Hardturm Richtung Bern

Zürich: Hardturm Richtung Bern

Zürich: Bellevue & Üetliberg

Zürich: Bellevue & Üetliberg

Zürich: KV Zürich Business School - Hardbrücke

Zürich: KV Zürich Business School - Hardbrücke

Zürich: ETH Zentrum

Zürich: ETH Zentrum

Zürich

Zürich

Zürich: Zoo Zürich

Zürich: Zoo Zürich

Zürich: Zoo Zürich

Zürich: Zoo Zürich

Zürich: Panorama

Zürich: Panorama

Zürich (Kreis 6): Universität Zürich - Schweizerisches Nationalmuseum - Zürich, Zürich HB - Prime Tower - ETH Zürich - Technopark - Uetliberg - Zürichsee

Zürich (Kreis 6): Universität Zürich - Schweizerisches Nationalmuseum - Zürich, Zürich HB - Prime Tower - ETH Zürich - Technopark - Uetliberg - Zürichsee

Zürich › Nord: Best Carwash - Hardbrücke - Jumbo compact Zürich - Schiffbau - Hard One - Abaton - Escher Wyss - KV Zürich Business School

Zürich › Nord: Best Carwash - Hardbrücke - Jumbo compact Zürich - Schiffbau - Hard One - Abaton - Escher Wyss - KV Zürich Business School

Zürich (Kreis 1): Stadthaus

Zürich (Kreis 1): Stadthaus

Zürich (Kreis 6): Altstadt, Hauptbahnhof, Limmat, Sihl

Zürich (Kreis 6): Altstadt, Hauptbahnhof, Limmat, Sihl

Zürich (Kreis 6): Landesmuseum - Erweiterungsbau

Zürich (Kreis 6): Landesmuseum - Erweiterungsbau

Zürich: Livespotting - Uetliberg

Zürich: Livespotting - Uetliberg

Le Corbusier war einer der einflussreichsten Schweizer Architekten des 20. Jahrhunderts. Am Zürichhorn steht das letzte Bauwerk von Le Corbusier.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Es ist ein "Gesamtkunstwerk, welches die harmonische Einheit von Le Corbusier's Architektur, Skulpturen, Bilder, Möbel Designs und Texten reflektiert“. Untypisch für dieses Werk ist der Einsatz von Glas, Stahl und buntlackierten Platten anstatt der sonst für Le Corbusier typischen Materialien Stein und Beton. Der Bau am östlichen Ufer des Zürichsees in der Nähe des Zürichhorns wurde 1964 von der Kunstsammlerin Heidi Weber in Auftrag gegeben. Heute befindet sich darin das Heidi-Weber-Museum, in dem Leben und Werk Le Corbusiers dokumentiert wird. An einzelnen Tagen kann eine Sammlung graphischer Werke besichtigt werden.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: