Internationales Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Pont de la Machine

Genf: Pont de la Machine

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Lac Leman, depuis le Vengeron

Genf: Lac Leman, depuis le Vengeron

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: La Terrasse

Genf: La Terrasse

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Route de Meyrin

Genf: Route de Meyrin

Genf

Genf

Genf

Genf

Emotionen, Entdeckungen, Denkanstösse: Das Museum bietet einen einzigartigen Einblick in die humanitäre Arbeit.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
In Genf, der Wiege des Roten Kreuzes, steht das einzige Museum, das dem Werk von Henry Dunant gewidmet ist. Das gegenüber dem Palais des Nations liegende Museum wurde 1988 eingeweiht und 2013 vollständig umgestaltet. Die neue Dauerausstellung L’Aventure humanitaire (Das humanitäre Abenteuer) besteht aus drei Themenbereichen, die von international renommierten Architekten aus verschiedenen Kulturkreisen konzipiert wurden: Die Menschenwürde verteidigen (Gringo Cardia, Brasilien), Familienbande wiederherstellen (Diébédo Francis Kéré, Burkina Faso) und Risiken von Naturgefahren begrenzen (Shigeru Ban, Japan).

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: