Avenches & Payerne

Avenches

Die beiden Kleinstädte Avenches und Payerne liegen in der Weite der Broye-Ebene im Kanton Waadt nahe der Grenze zu Freiburg. Die sanfte Hügellandschaft zwischen Neuenburger- und Murtensee, Rebbergen und Naturreservaten lädt ein zu Wanderungen und Radtouren. Avenches, die einstige Hauptstadt Aventicum des römischen Helvetiens, hütet ein einzigartiges Erbe aus der Römerzeit.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Avenches strahlt unverkennbar welschen Charme aus. Das Zentrum des Städtchens mit seinen Laubengängen und etlichen bemerkenswerten Fassaden im Stil der Gotik und Renaissance lädt zu einem Zwischenhalt ein.

Aventicum war vor 2000 Jahren die Hauptstadt des römischen Helvetiens. Kaiser Augustus hatte auf dem Gebiet der Hauptstadt der Helvetier das römische Aventicum gegründet, welches im 2. Jh. mit über 20'000 Einwohnern seine Blütezeit erlebte.

Ein Rundgang führt ausgehend vom Amphitheater zu den wichtigsten römischen Sehenswürdigkeiten und Ausgrabungen. Das römische Museum beherbergt eine kostbare gallorömische Sammlung, darunter eine wertvolle Kopie der berühmten Goldbüste Kaiser Marc Aurels.

Im Amphitheater von Avenches finden alljährlich ein Opernfestival, ein Openair-Rockfestival sowie das Avenches Tattoo, das einzige Military Tattoo der Westschweiz statt. Nicht weit davon entfernt kann eines der schönsten Renaissance-Schlösser des Waadtlands besichtigt werden, welches Ende des 13. Jahrhunderts durch die Bischöfe von Lausanne erbaut wurde.

Die Region am Flüsschen Broye mit vielen Naturreservaten und in Terrassen angelegten Rebbergen bietet schöne Wander-, Radwander- und Wassersportmöglichkeiten. Unterwegs lohnt sich eine Weinprobe bei einem der Winzer im Gebiet des spritzigen Weissweins am Mont Vully.

Den Ortskern des Städtchen Payerne nimmt ein im 10. Jh. gegründetes einstiges Benediktinerkloster ein. Die eindrucksvolle Abteikirche ist der grösste romanische Bau der Schweiz und gilt mit ihren verzierten Kapitellen und primitiven Fresken als eines der schönsten Beispiele romanischer Baukunst Europas.

Wer Ferien auf dem Lande liebt, liegt in Payerne und Umgebung richtig. Natur und Gemütlichkeit, Unterkunft auf dem Bauernhof, und das Entdecken feiner ländlicher Produkte sind hier berühmt. Auf dem Getreideweg («Chemin des Blés»), 80km ausgeschilderte und kommentierte Wege für Wanderer und Velofahrer, entdeckt man den Reiz der ländlichen Gegend.

  • Römisches Amphitheater in Avenches - besterhaltenes Amphitheater der Schweiz mit Museum mit kostbarer Sammlung gallorömischer Antiquitäten, darunter die berühmte Goldbüste Kaiser Marc Aurels.
  • Abteikirche in Payerne - eine der eindrücklichsten romanischen Kirchen der Schweiz aus dem 11. Jh., Zeuge des einstigen Cluniazienserklosters von europäischem Rang.
  • Nationales Reitinstitut IENA in Avenches und das Schweizerische Nationalgestüt, international anerkanntes Kompetenzzentrum für Pferdezucht mit vielen Veranstaltungen rund ums Pferd.
  • Neusteinzeitlicher Bauernhof von Gletterens - dieser Hof am ehemaligen Standort eines Pfahlbauerdorfes aus der Zeit um 3000 v. Chr. am Südufer des Neuenburgersees macht auf anschauliche Art mit unserer Vorgeschichte vertraut.
  • Menhir in Essertes-Auboranges bei Oron - grösster Menhir aus prähistorischer Zeit in der Schweiz: 6,7m hoch und 25 Tonnen schwer.
  • Payerneland - Unterhaltungsstätte für klein und gross mit u.a. der grössten Indoor-Kartingpiste Europas, dem grössten Indoor-Minigolf der Schweiz und vielen Attraktionen für die Kleinsten.
  • Murten - 800-jähriges mittelalterliches Zähringer-Städtchen an schöner Lage am Murtensee mit malerischen Arkaden und fast vollständig erhaltener, begehbarer Ringmauer.
  • Zeitreise mit dem Fahrrad - Man startet in Lausannes moderner City, streift in Payerne mit der romanischen Abtei das Mittelalter und landet bei der Arena von Avenches in der Antike. SchweizMobil Route

  • Carnaval des Brandons in Payerne - grösste Fasnachtsveranstaltung der Westschweiz (Februar).
  • SlowUp - autofreier Erlebnistag rund um den Murtensee für alle Formen muskelgetriebener Fortbewegung (April).
  • Avenches Opéra (Opernfestival) - Openair-Aufführungen im römischen Amphitheater mit Künstlern von internationalem Rang (Juli).
  • Steelband-Festival Cudrefin - Karibiknacht mit Latin, Pop, Jazz & Evergreens und feurige Calypsos am Ufer des Neuenburgersees (Juli).
  • Rock Oz'Arènes - Rockfestival in der römischen Arena mit sehr bekannte Künstlernamen aus allen Sparten der populären Musik (August).
  • Aventicum Tattoo - Einzige Militärmusikshow in der Westschweiz mit hochkarätigen Militärorchestern, die in der eindrucksvollen römischen Arena stattfindet (September).



0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: