Werdenberger Schlossfestspiele

Werdenberg

Seit 1985 verwandelt sich Werdenberg in regelmässigen Abständen zur kleinsten Festspielstadt Europas. Der Schlosshof von Schloss Werdenberg bietet dazu eine einzigartig intime Atmosphäre für Musiktheater.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Was als Projekt der Musikschule Werdenberg begann, findet heute guten Anklang auch über die Landesgrenzen hinaus. Gerade wegen der kleinen Platzverhältnisse (300 Sitzplätze) sind die Schloss-Festspiele klein aber fein geblieben. Dank der Nähe von Publikum, Orchestergraben und Publikum bleibt die Akustik völlig frei von technischen Hilfsmitteln. Auf jeden Fall finden die Besucher aber genügend Platz für einen genussvollen Opernabend.

So ist es heute:
Die Werdenberger Schloss-Festspiele haben sich in ihrer Geschichte immer weiter entwickelt und dabei eine treue «Fangemeinde» für sich gewonnen. Seit 2008 finden die Festspiele im 2-Jahres-Turnus statt. Nicht mehr wegzudenken ist der «Chor der Werdenberger Schloss-Festspiele» und die Berufsmusiker der «Sinfonietta Vorarlberg». Auch die Solistinnen und Solisten aus halb Europa wissen die Nestwärme der «Festspiel-Familie» und die schöne Gegend im St.Galler Rheintal sehr zu schätzen.

Im Bistrozelt werden den Gästen seit 2008 spezielle Opern-Menüs serviert, damit nebst Augen und Ohren auch der Gaumen in seinen Genuss kommt. Die gedeckte Bühne und Tribüne sorgt dafür, dass auch bei etwas garstigerem Wetter keine Vorstellungen ausfallen muss.

Programm Rückblick:
  • Figaros Hochzeit (2010)
  • Der Freischütz (2008)
  • Fidelio (2005)
  • Tosca (2002)
  • Carmen (1999)
  • Die lustigen Weiber von Windsor (1996)
  • Die verkaufte Braut (1993)
  • Die Zauberflöte (1990)
  • Meine Schwester und ich (1987)
  • Der Wildschütz (1985)





0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: