Der Chalandamarz (GR)

Graubünden

Engadin St. Moritz - Ausblick Corviglia

Engadin St. Moritz - Ausblick Corviglia

Schweizerhof Bad

Schweizerhof Bad

St. Moritzersee

St. Moritzersee

Sils - Furtschellas

Sils - Furtschellas

Engadin St. Moritz - Corviglia Snowpark

Engadin St. Moritz - Corviglia Snowpark

Hauser's Webcam Richtung Corvatsch

Hauser's Webcam Richtung Corvatsch

Engadin St. Moritz - Corviglia - Oberengadiner Seenlandschaft

Engadin St. Moritz - Corviglia - Oberengadiner Seenlandschaft

Engadin St. Moritz - Ausblick Kulm Hotel

Engadin St. Moritz - Ausblick Kulm Hotel

St. Moritzersee - Ausblick Hotel Schweizerhof

St. Moritzersee - Ausblick Hotel Schweizerhof

Engadin St. Moritz - Sils - Hotel Waldhaus II

Engadin St. Moritz - Sils - Hotel Waldhaus II

St. Moritz Dorf - Hotel Badrutt's Palace mit St. Moritzersee

St. Moritz Dorf - Hotel Badrutt's Palace mit St. Moritzersee

Hotel Seraina

Hotel Seraina

St. Moritzer - See mit St. Moritz-Dorf

St. Moritzer - See mit St. Moritz-Dorf

Engadin St. Moritz - Corviglia - Station Piz Nair

Engadin St. Moritz - Corviglia - Station Piz Nair

Engadin St. Moritz - Silsersee

Engadin St. Moritz - Silsersee

Cresta Palace sud

Cresta Palace sud

Cresta Palace nord

Cresta Palace nord

St. Moritz - Corviglia

St. Moritz - Corviglia

Engadin St. Moritz - Clavadatsch Hütte

Engadin St. Moritz - Clavadatsch Hütte

1. März

Der erste März war früher der Tag, an dem vielerorts im Kanton Graubünden die Ämter neu bestellt wurden; heute ist er der grösste Festtag der Kinder im Engadin und in einigen anderen Tälern (Münstertal, Bergell/Val Bregaglia, Oberhalbstein).

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Am Morgen ziehen die Knaben mit umgehängten Glocken (da und dort auch mit anderen Instrumenten) durch das Dorf und schütteln diese kräftig, "damit das Gras besser wachse". Dabei sammeln sie Geld und Esswaren, welche sie später gemeinsam verzehren. Dann schliesst sich ein Ball an, der sich bis weit in den Abend hineinzieht.

Da und dort wird der Zug durch das Dorf mit fasnächtlichen Elementen bereichert oder als (reichlich verfrühter) Alpaufzug gestaltet. Vielerorts tragen die Kinder blaue Überhemden mit roten Halstüchern zu diesem Anlass. Urkundlich lässt sich der Brauch nicht sehr weit zurückverfolgen, doch die starke Verbreitung und einzelne Eigenheiten deuten auf ein recht hohes Alter hin.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: