Die Pleureuses von Romont (FR)

Romont

Karfreitag

Karfreitag, am Nachmittag, in der Kirche von Romont. Die Zeremonie beginnt mit der Vorlesung der biblischen Passionsgeschichte. Im Augenblick, da an den Trauerzug erinnert wird, setzt sich eine lange Prozession von Gläubigen in Bewegung und zieht durch die Strassen der oberen Stadt.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

  • E-Mail
  • Print
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Die schwarz gekleideten, verhüllten Klageweiber folgen langsam der Jungfrau Maria, die von einem jungen Mädchen dargestellt wird. Vor ihr schreitet ein Büsser in schwarzer Kutte mit einem grossen Kruzifix. Die Klageweiber tragen auf scharlachroten Kissen die Marterwerkzeuge Christi: Dornenkrone, Geissel, Nägel, Hammer, Zange und das Schweisstuch der heiligen Veronika. Während dieser Zeit widerhallen in der ganzen Stadt Gesänge und Gebete, die von der Gemeinschaft der Gläubigen aufgenommen werden.

Der Brauch knüpft an eine alte Tradition des 15. Jahrhunderts an: die Prozession der Kreuztragung als lebendige Darstellung des Geheimnisses der Passion und gleichzeitige Bussübung.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: