Sankt Martin

Ajoie

Für die Bauern entspricht der 11. November dem Stichtag für die Zahlung der Zinsen. Die herbstlichen Freuden in der Sonne des Martinisommers (wie man ihn nennt) ist auch das Ende der grossen Feldarbeiten: Scheunen, Speicher und Keller sind mit Vorräten für den Winter gefüllt.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Trotz den wechselnden Gepflogenheiten und Lebensarten gibt es in der Ajoie eine lebendige Tradition der Martiniessen, welche die Liebhaber der Bauernküche mit Fleisch verschiedenster Art von frisch geschlachteten Schweinen verwöhnt: Von der gebratenen Blutwurst über Schinkensülze gibt man 1001 Rezepte von einer zur anderen Generation weiter.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: