Gipfeltour zum Monte San Giorgio

San Giorgio

Obwohl der Monte San Giorgio 2003 zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt wurde, hat sich um und am Berg selber nichts geändert. Bis zu 240 Millionen Jahre alte Fossilien - oft in bestem Zustand - sind in diesem Berg verborgen. Bedeutende Funde können im Fossilien-Museum in Meride bestaunt werden.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Technische Angaben

Startort:Bahnhof Capolago - Riva S. Vitale
Zielort:Bahnhof Capolago - Riva S. Vitale
Erreichbarkeit Startort:Regionalzüge ab Bellinzona, Lugano, Chiasso
Erreichbarkeit Zielort:Regionalzüge nach Bellinzona, Lugano, Chiasso
Anforderung Technik:mittelschwer
Anforderung Kondition:mittelschwer
Steigungsmeter:766 m
Wanderzeit:4h25
Länge:12.4 km
Jahreszeit:März bis November
Verpflegung:Capolago, Riva S. Vitale, Meride
Unterkunft:Capolago, Riva S. Vitale
Varia:Kirche Santa Croce von Riva S. Vitale, Fossilien-Museum in Meride

Beschreibung

Capolago - Riva S. Vitale - San Giorgio - Meride - Riva S. Vitale - Capolago

Für Wanderer stellt der San Giorgio aber vor allem einen hervorragenden Aussichtsberg dar. Im Norden fällt der Blick über den verzweigten Lago di Lugano. Dahinter ragen die Tessiner Alpen in den Himmel. Im Süden weitet sich der Blick bis tief hinein in die Poebene. Diese prächtige Rundsicht muss man sich allerdings zuerst verdienen, denn egal von welcher Seite man den San Giorgio in Angriff nimmt, der Aufstieg ist immer lang und steil. Das selbe gilt demzufolge natürlich auch für den Abstieg.

Der erste Teil der Wanderung führt vom Bahnhof Capolago der Strasse entlang nach Riva S. Vitale. Oben bei der weitherum sichtbaren Kirche Santa Croce beginnt der eigentliche Aufstieg zum San Giorgio. Ein schmaler und oft sehr steiler Pfad führt durch Kastanienwälder hinauf auf einen Grat. Jetzt flacht der Weg etwas ab und kurze Zeit später ist auch schon der Gipfel erreicht. Immer dem Wanderweg Richtung Meride folgend, verläuft der Abstieg weitgehend über einen alten Hohlweg. Von Meride hinunter nach Riva S. Vitale wird's dann nochmals richtig technisch. Wiederum entlang der Strasse wird schliesslich der Bahnhof von Capolago erreicht.

Karte der Tour

3D Wanderkarte GPX-Koordinaten runterladen KMZ runterladen (GoogleEarth)

Höhenprofil

Höhenprofil

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: