Pont und Tour de l’Ile

Genf

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Lac Leman, depuis le Vengeron

Genf: Lac Leman, depuis le Vengeron

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf

Genf

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Route de Meyrin

Genf: Route de Meyrin

Genf: Pont de la Machine

Genf: Pont de la Machine

Genf: La Terrasse

Genf: La Terrasse

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf

Genf

Die Pont de l’Ile erhebt Genf in den Rang eines Hauptkreuzungspunkts des europäischen Handels. Genf wurde im Laufe der Jahrhunderte immer wieder von seinen Nachbarn um diese Lage beneidet, wusste sich aber durch seine Hartnäckigkeit zu behaupten, wie wir aus der Geschichte dieses strategisch wichtigen Ortes lernen können.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Gegenüber dem Place Bel-Air befindet sich eine Insel in der Rhone. Dieser Ort stellte dank seiner Brücke, die die beiden Ufer miteinander verbindet, über viele Jahre hinweg den einzigen Kontrollpunkt auf der europäischen Nord-Süd-Verbindung dar. Eine Gedenktafel erinnert daran, dass Julius Cäsar diese Brücke 58 v.Chr. zerstören liess und Genf damit zu einem historischen Ort machte. Mit ihrem Wiederaufbau wurde die Stadt zu einem Handelszentrum von europäischer Bedeutung. Im 13. Jahrhundert wurde hier eine Festung errichtet, von der heute nur noch der Turm existiert. Nur einen Katzensprung entfernt: die Brasserie des Halles de l’Ile, der ideale Ort für eine kleine Verschnaufpause!

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: