Jungfraubahnen

Interlaken

Auf dem Dach Europas: Ein Ausflug auf das Jungfraujoch setzt jedem Schweizbesuch die Krone auf. Kunststück: Wer es einmal auf das «Top of Europe» geschafft hat, dem liegt die (Berg)Welt zu Füssen.

Inhalte teilen

  • E-Mail
  • Print
Vielen Dank für Ihre Bewertung

Gute Puste ist gefragt, will man das Jungfraujoch erobern. Den Aufstieg zu Fuss überlässt man natürlich den Profis – schliesslich hat die legendäre Eiger-Nordwand bis heute nichts von ihrer Faszination eingebüsst. Stattdessen fahren Sie ab Interlaken Ost gemütlich mit der Bahn. Doch wenn Sie erst einmal den höchstgelegenen Bahnhof Europas (3454 m) erreicht haben, merken Sie schnell, dass die Luft da oben ziemlich dünn ist. Eine Tatsache, die in Vergessenheit gerät, sobald man einen Fuss vor die Tür gesetzt hat. Der Ausblick ist schlichtweg umwerfend. Eis, Schnee und Fels, soweit das Auge reicht. Mittendrin ergiesst sich der erstarrte Eisstrom des Aletschgletschers. Wer noch einen Blick ins Berginnere wirft, erfährt auf dem Erlebnisrundgang «Alpine Sensation» mehr über die 100-jährige Geschichte der Jungfraubahn.

Route

Interlaken - Lauterbrunnen (Fahrzeit 0.20 Std.)
Lauterbrunnen – Kleine Scheidegg (Fahrzeit 0.43 Std.)
Kleine Scheidegg – Jungfraujoch (Fahrzeit 0.52 Std)

Fahrzeit total (inkl. Umsteigen) 2.17 Std.

Highlights

Das Jungfrauchjoch ist seit jeher ein Magnet für Berghungrige aus aller Welt. Doch dort oben, auf 3571 m ü. M., wird auch Forschung betrieben. Zwar sind die Labors nicht öffentlich zugängig. Wohl aber die Aussichtsterrasse Sphinx mit ihrem fantastischen Ausblick auf das UNESCO-Welterbe Aletschgletscher.

Wenn Sie Eiger, Mönch und Jungfrau mal aus einer anderen Perspektive erleben möchten, dann fahren Sie mit der Nostalgie-Zahnradbahn auf die Schynige Platte. Neben der Sicht auf das weiss glänzende Dreigestirn locken herrliche Wanderwege und ein Alpengarten mit 600 Pflanzenarten.

Irgendwie magisch – oder warum sonst üben Thuner- und Brienzersee eine solche Faszination auf Besucher aus? Gehen Sie der Sache auf den Grund und an Bord eines der 14 Schiffe, die auf den beiden Seen ihre Runden drehen. Darunter der Schaufelraddampfer «Lötschberg», welcher im Jahr 2014 einen runden Geburtstag feiert und seit hundert Jahren auf dem Brienzersee unterwegs ist.

Einen Hauch von Magie versprühen auch die Trümmelbachfälle bei Lauterbrunnen. Zehn Gletscherwasserfälle stürzen hier im Berginnern in die Tiefe. Die Wassermassen stammen von den gewaltigen Gletscherwänden von Eiger, Mönch und Jungfrau. Dieses einzigartige Naturschauspiel ist mit einem Tunnellift erschlossen.

Essen und Trinken

Keine Verpflegungsmöglichkeit (zwischen Interlaken Ost und Jungfraujoch)

Fahrplan

Interlaken Ost ab 06:35 Uhr (Lauterbrunnen an 06:55 Uhr) ab 07:05 Uhr stündlich bis 14:05 Uhr (Lauterbrunnen an 07:25 Uhr)

Lauterbrunnen ab 07:07 Uhr (Kleine Scheidegg an 07:50 Uhr) ab 07:37 stündlich bis 14:37 Uhr (Kleine Scheidegg an 15:20)

Kleine Scheidegg ab 08:00 Uhr (Jungfraujoch an 08:50) ab 08:30 stündlich bis 15:30 (Jungfraujoch an 16:22)

Jungfraujoch ab 09:30 Uhr (Kleine Scheidegg an 10:20 Uhr) stündlich bis 15:30 Uhr (Kleine Scheidegg an 16:20). Letzte Fahrt Jungfraujoch ab 16:40 Uhr (Kleine Scheidegg an 17:20)

Kleine Scheidegg ab 10:31 Uhr (Lauterbrunnen an 11:21 Uhr) stündlich bis 17:31 (Lauterbrunnen an 18:21 Uhr)

Alle Verbindungen auf www.sbb.ch

Reservierung

Damit Ihre Reise zum Top of Europe bequem und gemütlich wird, können Sie ab der Kleinen Scheidegg einzelne Sitzplätze reservieren (29. März - 26. Oktober 2014).

Reservierung

Wussten Sie...?

  • Auf der Fahrt zum Jungfraujoch überwindet die Jungfraubahn 1400 Höhenmeter und eine maximale Steigung von 250 Promille. Unterwegs können Sie an den Stationen Eismeer und Eigergletscher die Aussicht bewundern.
  • Auf dem First oberhalb von Grindelwald können Sie mit bis zu 84 km/h durch die Luft sausen. Der First Flyer ist ein Heidenspass für Gross und Klein.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: