Piora Tal – Paradies für Kühe und Käse

Airolo

Airolo A2

Airolo A2

Gotthardtunnel A2 Airolo Süd 2

Gotthardtunnel A2 Airolo Süd 2

A2 Airolo, Nord

A2 Airolo, Nord

Stalvredo

Stalvredo

Airolo, Seggiovia Varozzei

Airolo, Seggiovia Varozzei

Airolo-Pesciüm

Airolo-Pesciüm "Ristorante"

Stalvedro dir. Biasca

Stalvedro dir. Biasca

Airolo-Pesciüm

Airolo-Pesciüm "Canalone"

Brugnasco

Brugnasco

Stalvedro dir. Gotthard

Stalvedro dir. Gotthard

Airolo-Pesciüm

Airolo-Pesciüm "Sasso della Boggia"

Varozzei (Airolo-Pesciüm)

Varozzei (Airolo-Pesciüm)

Mit viel Glück sieht man auf der Alp Piora oberhalb von Airolo weisse Murmeltiere. Das weite Tal birgt aber noch eine andere Rarität: den hiesigen Alpkäse. Er wird aus der Milch der Kühe produziert, die den Sommer hier oben verbringen.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Das Piora-Tal, das ehemalige Gletschertal über der Leventina, ist eine Augenweide: Zwischen den grünen Gipfeln der Tessiner Alpen laden Bergseen zwar nicht zum Baden, aber immerhin zum idyllischen Rasten ein. Das Tal ist aber nicht nur schön, sondern mit seinen 3500 Hektaren Fläche auch die grösste Alp im Tessin. 1000 Hektaren davon sind Weideland, auf dem von Juli bis September über 500 Kälber, Rinder und Milchkühe friedlich kauen – an aromatischen Kräutern und verschiedenen Kleesorten, die hier oben gedeihen.

Aus ihrer Milch wird in der alpinen Käserei vor Ort der begehrte und entsprechend kostbare Piora-Alpkäse produziert - in einem riesigen Kessel, der die Milch von 260 Kühen fasst. Eine Wanderung durch die mystische Landschaft bietet also auch die Gelegenheit, ein Stück vom legendären und äusserst raren Piora zu erstehen – und zu probieren.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: