Charmey

Fribourg Region

Charmey, Les Bains de la Grueyere

Charmey, Les Bains de la Grueyere

Alp La Monse, Charmey

Alp La Monse, Charmey

Charmey liegt mitten im Greyerzerland, in einer voralpinen Landschaft im Kanton Freiburg. Das vielseitige Angebot für Familien, Sportler und Kulturinteressierte machen das traditionelle Bergdorf zum beliebten Sommer- und Winterferienort. In der Nähe liegen das pittoreske Städtchen Greyerz und das regionale Zentrum Bulle.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Logo Charmey

Nur wenige Kilometer von Gruyères und Bulle entfernt an der Strasse Richtung Jaunpass. Lange war Charmey wichtigstes Produktionszentrum für den würzigen Gruyère AOP, als noch hauptsächlich auf den Alpen gekäst wurde. Das Museum von Charmey informiert über die Geschichte dieses ländlichen Lebensraums.

Die Gruyère-Bäder: Zwei weitläufige Innen- und Aussenschwimmbecken mit Wasserspielen wie Schwallduschen, Sprudelbänken, Wasserdüsen und -strahlern. Von den Bädern aus bietet sich ein herrlicher Blick auf die umliegenden Voralpen. Das natürliche und mineralstoffreiche Wasser wird je nach Jahreszeit auf 32-33 Grad Celsius erhitzt. Die Anlage ist in einen nordischen und orientalischen Bereich gegliedert, mit verschiedenen Saunas, Hammam und türkischen Bädern sowie mehreren Räumen für die Entspannung. Aquagym-Kurse und Sauna-Zeremonien runden das Angebot ab. Das Wellness- und Beauty-Institut im ersten Stock ist der individuellen Pflege, Massagen, Schönheitsbehandlungen, der Balneotherapie und Wellness gewidmet.

Sommer

Wanderer, aber auch Freunde des Nordic Walking- und des Mountainbike-Sports liegen mit der Wahl von Charmey richtig: Verschiedene Strecken sind z.B. am Aussichtsberg Vounetz (1627m) markiert und mit Kartenmaterial dokumentiert. Bei der Mittelstation der Bergbahn können in einem Seilpark mit spektakulären Tyroliennes auf sechs Routen Geschicklichkeit und Mut getestet werden. Markierte Erlebnispfade zu Alpwirtschaft sowie Flora und Fauna machen auf die Besonderheiten der Landschaft aufmerksam. Bei der Bergstation schliesslich befindet sich eine Alpkäserei, wo über dem Holzfeuer auf traditionelle Weise Le Gruyère AOP Käse hergestellt wird.

Die Jaunpassstrasse verbindet die Region La Gruyère mit dem Simmental im Berner Oberland. Im Sommer locken die verwitterten Steilhänge der Gastlosen (1998m) viele Wanderer und Kletterer in das Gebiet. Das nahe Jaun am Fuss eines eindrücklichen Wasserfalls liegt bereits nahe der französich-deutschen Sprachgrenze. Sehenswert ist hier der alte Friedhof mit seinen vielen Holzskulpturen, die an die früheren Tätigkeiten der Verstorbenen erinnern.

Highlights

  • Ausflugsberg Vounetz (1630m) – Schöne Rundsicht auf die Freiburger Voralpen und viele Freizeitaktivitäten (Seilpark etc.).
  • Jaunbach-Schlucht – Naturlandschaft mit einzigartiger Fauna und Flora zwischen Broc und dem Staudamm des Montsalvens-See.
  • Greyerz – Mittelalterliches Bilderbuchstädtchen auf einem kleinen Hügel mit dominierendem Schloss und grosser Schaukäserei.
  • Moléson – Aussichtsberg (2002m) mit Restaurant, astronomischem Observatorium, Sommerrodelbahn und Klettersteig, eines der grössten Skigebiete in der Fribourg Region.
  • Bulle – Zentrum des Greyerzerlandes, sehenswertes Städtchen mit Greyerzer Museum über Volkstum und Bräuche.
  • Besuch bei Cailler in Broc – Erste Schokoladefabrik der Schweiz, 1898 durch den Schokoladenpionier Alexandre Cailler gebaut.

Top Veranstaltungen

  • Internationale Triennale der Papierkunst – Kreativität rund ums Papier in allen seinen Anwendungen (Juni).
  • Alp-Schwingfest in Charmey – Wettkampf der nationalen Schwingerspitze und Fest des Volkstums (Juli).
  • Kino-Openair auf dem Vounetse – Panorama-Höhepunkte und cineastische Leckerbissen vereint (August).
  • Alpabzug mit Handwerksmarkt in Charmey – Grosses Volksfest mit viel regionalem Brauchtum (September).
  • Traditionelles Heukarrenrennen – Originell gestaltete Heukarren gehen in den Wettkampf, bewertet wird auch die künstlerische Leistung (Oktober).

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: