Bains de la Motta

Fribourg

Typische Badeanstalt aus dem 19. Jh. mit dem Komfort des 20. Jahrhunderts. Das Motta-Schwimmbad war 1923 das erste öffentliche Bad der Schweiz, das weder Fluss-noch Seebad war.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
In dieser Badeanstalt, die mit ihrer Mauer, den roten Ziegeln und den nummerierten blauen Umkleidekabinen an vergangene Zeiten erinnert, lässt sichs gut, auf dem Rücken liegend durchs Becken schwimmen und dabei die Kathedrale bewundern...

Empfohlen von Pierrot Ayer

Pierrot Ayer

Seen sind in unserem Kanton bestimmt keine Mangelware: Der Schwarzsee, der Lac des Joncs, der Murten- oder Greyerzersee – um nur einige zu nennen – bieten wunderbare Badeplätze. In der Stadt bade ich im Motta-Schwimmbad, das vor den steilen Felswänden des Saanegrabens liegt und mit seiner eigenwilligen, klassizistischen Architektur den typischen Charme des frühen 20. Jahrhunderts ausstrahlt.

Weitere Informationen

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: