Zeitglockenturm (Zytglogge)

Bern

Bern: Altstadt - Münstergasse

Bern: Altstadt - Münstergasse

Bern: A1 Grauholz direction Zurich

Bern: A1 Grauholz direction Zurich

Bern: Kirchenfeld

Bern: Kirchenfeld

Bern: Nydeggkirche

Bern: Nydeggkirche

Bern: A1 Neufeld dir Forsthaus

Bern: A1 Neufeld dir Forsthaus

Bern: A6 Ostring direction Wankdorf

Bern: A6 Ostring direction Wankdorf

Bern: Altstadt - Kramgasse

Bern: Altstadt - Kramgasse

Bern: A1 Felsenauviadukt direction Vaud

Bern: A1 Felsenauviadukt direction Vaud

Bern: A1 Betlehem - direction Ville

Bern: A1 Betlehem - direction Ville

Bern: Sky View

Bern: Sky View

Bern: A1 Wankdorf Nord direction Lausanne

Bern: A1 Wankdorf Nord direction Lausanne

Bern: A6 Wankdorf Nord direction Grauholz

Bern: A6 Wankdorf Nord direction Grauholz

Bern: Bärenplatz, Stadt

Bern: Bärenplatz, Stadt

Bern

Bern

Bern: A12 Weyermannshaus direction Fribourg

Bern: A12 Weyermannshaus direction Fribourg

Bern: Schloss Bümpliz

Bern: Schloss Bümpliz

Bern: A1 Neufeld - Wankdorf

Bern: A1 Neufeld - Wankdorf

Bern: Bärecam

Bern: Bärecam

Bern: Livespotting - Best Western Hotel

Bern: Livespotting - Best Western Hotel

Beim Tordurchgang sind Längenmasse, früher Elle und Klafter, heute Meter und Doppelmeter als Masse zur öffentlichen Kontrolle angebracht.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Der Zeitglockenturm (Zytglogge) war das erste Westtor der Stadt (1191 - 1256) und zählt mit seiner berühmten, 1530 errichteten astronomischen Kalenderuhr heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berns und den ältesten Grossuhren der Schweiz.

Die Turmuhr hatte die Funktion der Hauptuhr der Stadt und war somit massgebend in Bern. Von dort aus wurden die Wegstunden gemessen, welche auf den Stundensteinen der Kantonsstrassen vermerkt sind.

Der Stundenschläger, beide Turmuhren, Figurenspiel und astronomische Uhr werden von einer gemeinsamen Mechanik angebtrieben.

Die Aussenerscheinung des Turms wird von den Elementen des spätbarocken Umbaus dominiert. Das grosse Zifferblatt wird mit einem Wandbild von 1930 von Viktor Surbeck gerahmt.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: