Herausfordernde Iragna

Anspruchsvoller Canyon in enger, eindrücklicher Gneisschlucht. Hohe Abseilstellen und tolle Sprünge versprechen Action und Adrenalin.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Die Schlucht des Val d’Iragna gehört zu den bekanntesten Schluchten im Tessin. Nach einem knapp einstündigen Anmarsch auf einem alten Plattenweg durch einen idyllischen Kastanienwald geht es im Canyon fünf Stunden lang richtig zur Sache.

Je nach Wasserstand gilt die Iragna als anspruchsvoll bis schwierig. Natürlich hat auch sie offene grüne Wassserbecken, doch als Haupteindruck bleibt die imponierende Enge der tiefen Spalten, der hohen Felstrichter und der schrägen Wasserkanäle, in denen das Wasser weissschäumend zu Tale rauscht. Zu den Leckerbissen gehören bis zu 40 Meter hohe Abseilstellen – auch mal mitten drin in einem Wasserfall – und die vielen bis zu 13 Meter hohen Sprünge.

Unvergesslich bleiben wird der beherzte Jump durch den Schleier eines Wasserfalls. Dazwischen liegen immer wieder schäumende Pools. Bei der Iragna ist Action und Adrenalin kein leeres Versprechen. Entsprechend verlangen die meisten Anbieter erste Canyoningerfahrung oder zumindest Kenntnisse des aktiven Abseilens und eine gute körperliche Verfassung.

Informationen

Schlucht: Val d’Iragna
Wo: bei Biasca
Aktivitäten: Canyoning
Schwierigkeitsgrad: +++



0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: