Leukerbad - Klettersteig

Leukerbad

Leukerbad - Rhonetal

Leukerbad - Rhonetal

Leukerbad - Torrent

Leukerbad - Torrent

Leukerbad Bodmen

Leukerbad Bodmen

Gemmipass Richtung Alpensüdkamm - Leukerbad

Gemmipass Richtung Alpensüdkamm - Leukerbad

Burgerbad Leukerbad

Burgerbad Leukerbad

Leukerbad Burgerbad Therme - Switzerland

Leukerbad Burgerbad Therme - Switzerland

Der längste und anspruchsvollste Klettersteig der Schweiz! Lange, senkrechte Leitern, kraftraubende Steilanstiege. Grandios die Kulisse, faszinierende Fern- und Tiefblicke.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Schwierigkeit
K5-6. Erster Abschnitt bereits recht fordernd mit einer extrem ausgesetzten Leiternserie zur Oberen Gemsfreiheit; "Großer Klettersteig" dann noch erheblich schwieriger, durchgehend sehr steil, teilweise auch extrem luftig. Tadellose Kondition und viel Ausdauerkraft in den Armen sowie ein solides Nervenkostüm sind auf dieser Tour unerlässlich! Nur bei ganz sicherem Wetter gehen; wer auf dem "Kleinen Klettersteig" bereits Probleme hat, steigt auf jeden Fall über Mieläss ab! Erhebliche Steinschlaggefahr in der Schlucht oberhalb der Gemsfreiheit, nach Regen oder Gewittern ist die Route deshalb objektiv gefährlich.

Talort/Ausgangspunkt

Von Leukerbad (1401 m) mit informativem Blick in die Südostwand des Daubenhorns am dicken Drahtseil der Seilbahn hinauf zum Gemmipass (2322 m). Die Bahn verkehrt von 8 - 18 Uhr; Leukerbad erreicht man von Susten-Leuk (Bahnhof) mit dem Bus.

Zustieg
Von der Seilbahnstation (2346 m) zum alten Gemmiweg und in ein paar Schleifen auf dem alten Passweg (teilweise Geländer) hinab zur Unteren Schmitte, wo eine Tafel auf den Klettersteig hinweist (ca. 2060 m), 20 Min.

Kleiner Klettersteig
Auf deutlicher Wegspur um ein erstes Eck herum, dann weiter flach einen wilden Felskessel ausgehend zu den ersten Drahtseilen. Über tiefen Abstürzen zur "Nase", wo das eigentliche Kletterabenteuer startet. Um ein luftiges Eck, dann gut gesichert an steilen Felsen auf den "Fredyturm". Nun nach links zu einem senkrechten Aufschwung, den man in der Vertikalen über drei Leitern (insgesamt 76 Meter!) überwindet - Tiefe absolut! Die spektakuläre Sprossenfolge mündet auf die Panoramakanzel der Oberen Gemsfreiheit (2303 m), wo eine Rast fällig ist. Nun links unter den Felsen zur Verzweigung, 2 Std.

Zwischenabstieg
Mit Drahtseilsicherung in längerer, aussichtsreicher Querung auf den Wiesenhang von Mieläss (ca. 2330 m), dann im Zickzack, den Felsabbrüchen ausweichend (einige Drahtseile), hinunter in die Grasmulde von Tysche (1832 m; Hinweis auf Klettersteig). Weiter auf gut markiertem Weg bergab, über den Pischürgraben zu den Hütten von Fiess und auf dem "Geissenweg" mit kleineren Gegensteigungen zurück nach Leukerbad, 2.30 Std.

Großer Klettersteig
In der Felsschlucht oberhalb der Weggabelung blinkt bereits die erste Eisenleiter. Drahtseile und Eisenstifte leiten zur Sprossenfolge. Weiter sehr anstrengend (Trittstifte) aufwärts (Vorsicht: Steinschlaggefahr!), dann ausgesetzt nach rechts zu dem riesigen Schacht (Leitern). Knapp hundert Meter höher entsteigt man beim "Hammer", einem eigenwillig geformten Felsturm, dem düsteren Schlund; eine Leiternserie entschärft dann den nächsten, extrem steilen und luftigen Aufschwung etwas. Am Grat zum "Biwakplatz" und über einen Geröllhang zur letzten, langen und steilen Eisenleiter. Ausstieg zum Gipfel des Daubenhorns, 3.30 Std.

Abstieg
Auf weiß-blau-weiß markierter Spur über den (spaltenfreien) Daubenhorngletscher hinab zum Lämmerenboden und rechts haltend zurück zum Gemmipass, 2 Std.


Informationen

Gebiet: Berner Alpen, Dalatal
Gipfel: Daubenhorn (2942 m)
Gehzeiten: Zugang 20 Min., Kleiner Klettersteig 2 Std., Großer Klettersteig 3.30 Std.; kleine Runde mit Abstieg nach Leukerbad 5 Std., große Tour (Daubenhorn) mit Abstieg zum Gemmipass 8 Std.
Höhendifferenz: Kleiner Klettersteig 340 m, Großer Klettersteig 920 m




Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: