Salzbergwerk – Geschichte des weissen Goldes

Bex

Über Jahrhunderte bedeutete der Besitz von Salz Reichtum und Macht. Die im 15. Jahrhundert entdeckten Salzvorkommen von Bex werden heute noch abgebaut. Das Bergwerk kann besichtigt werden, ein Museum zeigt die Salzgewinnung von 1684 bis heute.

Detailkarte einblenden

Group Activities

Sprache:
de, en, fr, it

Dauer:
1/2 Tag

Personen:
1 - 100

Kosten:
Ja

Jahreszeit:
Ganzes Jahr

Inhalte teilen

  • E-Mail
  • Print
Vielen Dank für Ihre Bewertung
Vor 200 bis 60 Millionen Jahren war das heutige Rhônetal ein Flachmeer. Aus dem Meersalz entstanden die Salzvorkommen von Bex im Kanton Waadt. Über ein 50 Kilometer langes Labyrinth von Gängen und Schächten werden heute rund 30'000 Tonnen Salz pro Jahr abgebaut.

Museum und Bergwerkbesichtigung zeigen die verschiedenen Salzabbautechniken vom ersten Stollenbau im Jahr 1684 bis heute und die Geschichte des weissen Goldes. Ein Stollenbähnchen führt die Besucher in die unterirdische Welt und in das 400 Meter tief im Berg gelegene Restaurant. Als aussergewöhnliches Abenteuer werden Trekkings in die aus dem 17. Jahrhundert stammenden Stollen und Schächte angeboten.

Informationen

Anreise

Zu Fuss:

Ab Bahnhof SBB Bex : ungefähr 1 Stunde 20 Minuten
Ab Bahnhof TPC Bévieux : ungefähr 50 Minuten

Mit dem Auto:
den brauen Pfeilen folgen

Weitere Informationen unter www.mines.ch



0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: