Kirche St. Martin – die Sixtina der Alpen

Zillis

Glaspass: Berggasthaus Beverin

Glaspass: Berggasthaus Beverin

Lohn: Gasthaus Ustreia Orta 7433 - GR

Lohn: Gasthaus Ustreia Orta 7433 - GR

Mathon: Restaurant muntsulej

Mathon: Restaurant muntsulej

Ausserferrera: Ferrera

Ausserferrera: Ferrera

Inmitten des bündnerischen Dörfchens Zillis steht die Martinskirche, berühmt wegen ihrer bemalten Kirchendecke aus dem 12. Jahrhundert. Die aus 153 Tafeln bestehende Bilderdecke ist weltweit die einzige, die nahezu vollständig erhalten ist.

Group Activities

Sprache:
de

Dauer:
1/2 Tag

Personen:
1 - 25

Kosten:
Ja

Jahreszeit:
Sommer

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
In der St. Martinskirche in Zillis ist Nach-oben-Blicken Pflicht. Denn an der Decke hängen quadratische Bildtafeln, die weltweit einzigartig sind. Um das Jahr 1100 bemalt, sind die Originalbilder noch heute fast vollständig erhalten. Die Kirche selbst wird im Jahre 831 erstmals erwähnt. Münzfunde belegen jedoch, dass sie schon zur Römerzeit existierte. Weit in der Menschheitsgeschichte zurück reichen auch die Bildmotive. Die äusseren Tafeln stellen Fabelwesen dar, die inneren das Leben Christi.

Das Museum zur Martinskirche zeigt unter anderem die Malerwerkstatt eines mittelalterlichen Künstlers sowie die Entstehung der Bildtafeln.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: