Palais de Rumine

Lausanne

Lausanne: av. d'Echallens

Lausanne: av. d'Echallens

Chailly: Lausanne - CHUV Sud

Chailly: Lausanne - CHUV Sud

Lausanne › Süd

Lausanne › Süd

Chailly: Lausanne - CHUV Ouest

Chailly: Lausanne - CHUV Ouest

Lausanne › Süd-West: Pont Charles Bessières

Lausanne › Süd-West: Pont Charles Bessières

Chailly: Lausanne - CHUV Est

Chailly: Lausanne - CHUV Est

Lausanne: Place de la Palud

Lausanne: Place de la Palud

Lausanne: Centre

Lausanne: Centre

Group Activities

Sprache:
en, fr

Dauer:
1/2 Tag

Personen:
1 - 50

Kosten:
Ja

Jahreszeit:
Ganzes Jahr

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Allein durch seine gewaltige Grösse dominiert dieses im florentinischen Renaissance-Stil gehaltene Palais den Place de la Riponne. Es wurde im Jahr 1900 dank eines Vermächtnisses von Gabriel de Rumine erbaut und beherbergt die – heute ausgelagerte – Universität sowie Museen und Bibliotheken. Der majestätische Treppenaufgang, der es durchläuft, führt zu einem Innenhof mit Wasserbecken, Galerien und Geländern. Hier kann man sich vor dem Besuch des Kantonalen Kunstmuseums ein wenig ausruhen.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: