Internationales Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum

Genf

© Alain Germond

© Alain Germond

© Alain Germond

© Alain Germond

© Alain Germond

© Alain Germond

© Alain Germond

© Alain Germond

Pont de la Machine

Pont de la Machine

A1 - Perly

A1 - Perly

La Terrasse

La Terrasse

Route de Meyrin

Route de Meyrin

Tunnel 1

Tunnel 1

A1 - Meyrin dir. Lausanne

A1 - Meyrin dir. Lausanne

Genève City

Genève City

Tunnel 2

Tunnel 2

Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Tunnel 3

Tunnel 3

Tunnel 4

Tunnel 4

A1 - Dir Perly

A1 - Dir Perly

Das humanitäre Abenteuer.

Genf, In Genf, der Wiege des Roten Kreuzes, steht das einzige Museum, das dem Werk Henry Dunants gewidmet ist. Das 1998 eingeweihte Gebäude, das gegenüber dem Palais des Nations liegt, wurde 2013 vollständig umgebaut.

Detailkarte einblenden

Group Activities

Sprache:
de, en, fr, it, es, pt, ru, nl, jp, zhfree_no

Dauer:
1/2 Tag

Personen:
1 - 50

Kosten:
activity_free_lang_zhno

Jahreszeit:
Ganzes Jahr

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Emotionen, Entdeckungen, Denkanstösse: Das Museum bietet eine einzigartige Möglichkeit, Einblick in die humanitäre Arbeit zu erhalten. Die neue Dauerausstellung «Das humanitäre Abenteuer» besteht aus drei thematischen Einheiten, die von international angesehenen Architekten aus verschiedenen Kulturen entworfen wurden: die Menschenwürde verteidigen (Gringo Cardia, Brasilien), Familienbande wiederherstellen (Diébédo Francis Kéré, Burkina Faso) und Risiken von Naturgefahren begrenzen (Shigeru Ban, Japan). Zwölf Zeugen unserer Zeit begleiten die Besucherinnen und Besucher durch die Ausstellung.

Emotionen, Entdeckungen, Denkanstösse: Das Museum bietet eine einzigartige Möglichkeit, Einblick in die humanitäre Arbeit zu erhalten. Die neue Dauerausstellung «Das humanitäre Abenteuer» besteht aus drei thematischen Einheiten, die von international angesehenen Architekten aus verschiedenen Kulturen entworfen wurden: die Menschenwürde verteidigen (Gringo Cardia, Brasilien), Familienbande wiederherstellen (Diébédo Francis Kéré, Burkina Faso) und Risiken von Naturgefahren begrenzen (Shigeru Ban, Japan). Zwölf Zeugen unserer Zeit begleiten die Besucherinnen und Besucher durch die Ausstellung. Einige Höhepunkte: Die Kartei der Internationalen Agentur für Kriegsgefangene 1914-1923, die in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen wurde. Mit dem Spiel «Wirbelsturm» lassen sich die Tätigkeiten zur Vorbereitung auf Naturkatastrophen erproben. Eine interaktive Chronologie bietet auf neun berührungsempfindlichen Bildschirmen einen Rückblick auf 150 Jahre Geschichte. Der Fokus Gegenwart gibt Einblick in die Tätigkeit des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds auf der ganzen Welt.

SBB RailAway-Freizeitshop

Ermässigtes Kombi-Angebot: ÖV-Reise und Freizeitleistung (auch für vorhandene Fahrausweise) für Internationales Rotkreuz- und Rothalbmondmuseum



0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: