Museum für Kommunikation

Bern

Bern: Altstadt - Kramgasse

Bern: Altstadt - Kramgasse

Bern: A1 Grauholz direction Zurich

Bern: A1 Grauholz direction Zurich

Bern: A1 Wankdorf Nord direction Lausanne

Bern: A1 Wankdorf Nord direction Lausanne

Bern: Kirchenfeld

Bern: Kirchenfeld

Bern: A1 Wankdorf dir. Thun

Bern: A1 Wankdorf dir. Thun

Bern: Bärenplatz, Stadt

Bern: Bärenplatz, Stadt

Bern: Altstadt - Münstergasse

Bern: Altstadt - Münstergasse

Bern: Schloss Bümpliz

Bern: Schloss Bümpliz

Bern: A6 Ostring direction Wankdorf

Bern: A6 Ostring direction Wankdorf

Bern: A6 Wankdorf Nord direction Grauholz

Bern: A6 Wankdorf Nord direction Grauholz

Bern: Sky View 1

Bern: Sky View 1

Bern

Bern

Bern: Bärecam

Bern: Bärecam

Bern: A1 Neufeld dir Forsthaus

Bern: A1 Neufeld dir Forsthaus

Bern: Livespotting - Best Western Hotel

Bern: Livespotting - Best Western Hotel

Bern: A1 Neufeld - Wankdorf

Bern: A1 Neufeld - Wankdorf

Bern: A1 Wankdorf dir. Grauholz

Bern: A1 Wankdorf dir. Grauholz

Bern: Nydeggkirche

Bern: Nydeggkirche

Bern: A1 Felsenauviadukt direction Vaud

Bern: A1 Felsenauviadukt direction Vaud

Das einzige Museum in der Schweiz zur zwischenmenschlichen Verständigung: Von der Körpersprache über den Dialog der Kulturen bis zu den neuen Medien.

Group Activities

Sprache:
de, en, fr, it

Dauer:
1/2 Tag

Personen:
1 - 20

Kosten:
Ja

Jahreszeit:
Ganzes Jahr

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Das Museum für Kommunikation stellt den Menschen in den Mittelpunkt und verbindet Technik und Kultur. Mit seinen Dauer- und Wechselausstellungen bietet das Museum ein reiches, vielfältiges Programm.

Die Dauerausstellung "nah und fern: Menschen und ihre Medien" fokussiert auf die Entwicklung der Kommunikation von der Körpersprache bis zum Austausch von Informationen mittels Medien.

Auch dem Computer und der digitalen Kultur ist eine Dauerausstellung gewidmet. "As Time Goes Byte" knüpft bei den neuen Medien an und veranschaulicht die Entwicklung der Informations- und Computertechnologie von der Mitte des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart.

Spannende Geschichten hinter der Briefmarke, welche als Spiegel der Welt gelesen werden kann, zeigt die Dauerausstellung «Bilder, die haften: Welt der Briefmarken».

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: