Wo die Wasser fallen - Lauterbrunnental

Lauterbrunnental

Lauterbrunnental mit Blick auf den Staubbachfall, Berner Oberland

Lauterbrunnental mit Blick auf den Staubbachfall, Berner Oberland

Lauterbunnen

Lauterbunnen

Schilthorn

Schilthorn

Ins Hintere Lauterbrunnental führt der UNESCO-Trail an imposanten Wasserfällen vorbei in die Abgeschiedenheit, wo die Natur noch allen Platz der Welt hat.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Zwei Wege führen ins Hintere Lauterbrunnental: der Höhenweg ab Mürren und der alte Saumpfad ab Stechelberg.

Als UNESCO-Trail rückt letzterer die Einzigartigkeit des abgeschiedenen Hochtals ins rechte Licht: Er benennt Gletscher, Wildbäche und Bergseen, erklärt Arnika, Steinbrech und Türkenbund und verrät, wo es Steinböcke, Birkhuhn und Adler zu entdecken gibt. Derweil donnert, tost und rauscht es von jedem zweiten Felsen: 72 Wasserfälle zählt das Tal. Ihre Gischt weckt müde Wandergeister.
Und statt Zivilisation regiert im Hinteren Lauterbrunnental die Romantik. So wird das Hotel Obersteinberg von Kerzen beleuchtet, und gekocht wird auf einem Holzherd. Maultiere schleppen Lebensmittel auf 1800 Meter, und eine Alpkäserei sorgt für Spezialitäten wie vor 200 Jahren.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: