Was Sie zum Vogelbeobachten mitbringen sollten

V��gel beobachten ist eine faszinierende und auch erholsame Besch��ftigung. Es braucht nur etwas Geduld und Ruhe dazu.

Inhalte teilen

Vielen Dank f��r Ihre Bewertung
Man kann diesem Hobby gut allein, aber auch zu zweit, mit der Familie oder in kleinen gef��hrten Gruppen nachgehen. Die Vogelwelt pr��sentiert sich, je nach Standort, immer anders. Weil Vogel- und Naturschutzgebiete empfindliche Biotope sind verlangen sie vom Beobachter etwas Umsicht, Respekt und Zur��ckhaltung, belohnen ihn daf��r aber mit spannenden Einblicken in ihre komplexen Vernetzungen.

Sie sollten richtig ausger��stet sein und ein paar Grundregeln beherzigen.

Sie brauchen
  • einen, wenn m��glich lichtstarken Feldstecher (z.B. 10 x 50 = Optik x Durchmesser). Andere Vogelkundige lassen Sie bestimmt auch mal durch ihr Fernrohr schauen.

  • ein Vogel-Bestimmungsbuch, denn darin finden Sie neben Namen, Merkmalen und Angaben ��ber Jahreszeiten oder bevorzugte Gebiete ihres Vorkommens viel zus��tzlich Wissenswertes ��ber die Vogelwelt.

  • etwas Ruhe und Geduld. V��gel sind vorsichtige Kumpane. Allzu lautes Schwatzen und Gestikulieren h��lt sie auf Distanz. Sie lassen sich aber sicher bald in Ihrer N��he sehen, wenn Sie eine Weile stillsitzen und mit etwas Sichtschutz auf sie warten.

  • Gutes Schuhwerk, eine Windjacke, und je nach L��nge Ihrer Exkursion, etwas Proviant und Wasser.

  • wenn Sie weiterziehen, nur einen kurzen Blick zur��ck zu tun, um sich zu vergewissern, dass Sie nichts liegen gelassen haben.

W��hlen Sie eine andere Ansicht
f��r Ihre Ergebnisse: