Die Bündner Jagd

Casti-Wergenstein

In Graubünden weckt die Jagd seit jeher Emotionen: sei es auf der Pirsch, am Stammtisch oder beim köstlichen Duft eines delikaten Wildgerichts. Auf einer geführten Exkursion lernen Interessierte das Jägerlatein.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Für über 5000 Bündner Jägerinnen und Jäger heisst es jedes Jahr im September «Halali» – auf in die schönsten drei Ferienwochen des Jahres: die Bündner Hochjagd. Aber auch interessierte Gäste können in die Geheimnisse der Bündner Jagd eintauchen.
Magnasch Michael, leidenschaftlicher Jäger und Exkursionsleiter, lehrt Reisegruppen während eines Halbtagesausflugs das Jägerlatein. Im «Center da Capricorns» in Wergenstein erfahren die Gäste, was es braucht, um überhaupt an der Bündner Jagd teilzunehmen, was der Unterschied zwischen Hoch- und Niederjagd ist, was mit Spiegeln gemeint ist und vieles mehr. Mit etwas Glück treffen die Gäste bei der anschliessenden Exkursion auf Steinböcke im eidgenössischen Jagdbanngebiet Beverin. Weidmanns Heil!

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: