Destillate: fruchtige Geister

Val d'Hérens

Arolla: Tsarmine

Arolla: Tsarmine

Arolla: Hotel Kurhaus

Arolla: Hotel Kurhaus

Arolla: Hôtel Kurhaus

Arolla: Hôtel Kurhaus

Arolla

Arolla

Arolla: Mont-Collon

Arolla: Mont-Collon

Arolla: Pigne

Arolla: Pigne

Thyon: Veysonnaz, station supérieure de la télécabine

Thyon: Veysonnaz, station supérieure de la télécabine

Thyon: Dent Blanche et Matterhorn

Thyon: Dent Blanche et Matterhorn

Thyon: Snowpark Centralpark

Thyon: Snowpark Centralpark

Thyon: Les Masses

Thyon: Les Masses

Thyon: Les Collons

Thyon: Les Collons

Thyon: Mont-Blanc et Grande Dixence

Thyon: Mont-Blanc et Grande Dixence

Evolène: Dent Blanche

Evolène: Dent Blanche

Vercorin: Creux du Lavioz

Vercorin: Creux du Lavioz

Vercorin: Village - Val d'Anniviers

Vercorin: Village - Val d'Anniviers

Dailley: Nax

Dailley: Nax

Mase: le Trappeur

Mase: le Trappeur

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Nirgends in der Schweiz gibt es mehr Sonnenstunden als im Wallis. Deshalb gilt das Rhonetal am Eingang zum Val d'Hérens als Früchte- und Gemüseparadies. Und wo Aprikosen, Birnen, Äpfel und Trauben so gut gedeihen, sind auch edle Destillate nicht weit: Aus den Birnen entsteht Williams, aus den Aprikosen Abricotine und aus den Trauben Marc.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: