Kastanien: die Seele des Tessins

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Ob als Marroni, Gnocchi oder in Form von Marrons-Glacés: Die Kastanie erlebt wie viele Kostbarkeiten aus der alten Tessiner Küche eine Renaissance. Einst war sie das Brot der Armen und wurde in alten Rauchhütten, den «grà», geröstet. Heute führen Kastanienpfade durch die Wälder, und im Herbst stehen in fast allen Restaurants Kastanien in leckeren Variationen auf der Menükarte.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: