Stadt zwischen See und Reben.

Genf Region

Genf: Tunnel

Genf: Tunnel

Genf: Route de Meyrin

Genf: Route de Meyrin

Genf: Pont de la Machine

Genf: Pont de la Machine

Genf: La Terrasse

Genf: La Terrasse

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf: A1 - Vengeron - dir. Lausanne

Genf

Genf

Genf

Genf

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: A1 - La Praille dir Acacias

Genf: Lac Leman, depuis le Vengeron

Genf: Lac Leman, depuis le Vengeron

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Genf: Route des Jeunes, Les Acacias, en direction de Carouge

Sécheron: Varembé

Sécheron: Varembé

Cointrin: Aéroport

Cointrin: Aéroport

Cointrin: A1 - dir Lausanne

Cointrin: A1 - dir Lausanne

Pregny: Hotel Eden

Pregny: Hotel Eden

Genf › Süd-Ost: Water Fountain

Genf › Süd-Ost: Water Fountain

Bernex GE: A1 Bernex dir. France

Bernex GE: A1 Bernex dir. France

Aufregend neu und wohltuend traditionell.

Neben zahlreichen anderen Vorzügen geniesst Genf den Rang einer gastronomischen Weltstadt. Sieben grosse Restaurants in der Stadt und im Kanton Genf wurden im berühmten Michelin- Führer 2010 mit einem oder zwei Sternen ausgezeichnet und haben ebenfalls im GaultMillau-Führer bis zu 19 Punkte erhalten.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Alte Genfer Spezialitäten

Die Begeisterung für Neues hat aber die traditionellen Gerichte nicht verdrängt: Eglifilets aus dem Genfersee, Longeole – eine Schweinswurst mit Fenchel – oder Kardengratin, und zum Dessert Birnentorte. Diese alten Genfer Spezialitäten findet man immer noch in manchen Brasserien und Quartier-Wirtshäusern, die auch traditionelle Schweizer Spezialitäten servieren wie etwa ein herzhaftes Raclette oder Fondue. Die Küche entwickelt sich bekanntlich nach den Gelüsten der Gäste, und dies gilt auch für Genf. Hier kocht und speist man international, und heute ist jede denkbare Tendenz vertreten. Als internationale Stadt par excellence lockt Genf mit einem äusserst vielseitigen kulinarischen Angebot aus allen Himmelsrichtungen.

Seit 2000 Jahren Wein

Wer gutes Essen liebt, liebt auch den Wein, und Genf darf stolz auf seine zweitausendjährigen Rebberge sein. Unmittelbar vor den Stadttoren produzieren fast 1500 Hektaren jährlich 13,5 Millionen Liter Wein. Eine Besonderheit des Kantons Genf ist, dass sich hier die grösste Weingemeinde der Schweiz befindet: Satigny. Im Genfer Weinberg werden je 50 Prozent weisse und rote Rebsorten in grosser Vielfalt angebaut, vom Gewürztraminer und Viognier über den Cabernet Sauvignon bis zu einer interessanten Kreuzung, dem Gamaret. Bei den Weissen ist der Chasselas mit seiner schimmernden, goldbraunen Traube in Führung, bei den Roten ist es der leichte, zart-fruchtige Gamay. Andere, seltenere und deshalb umso begehrtere Rebsorten verführen mit einem speziellen Charakter: Chardonnay, Pinot gris, Pinot blanc, Riesling, Aligoté und natürlich auch der aristokratische Pinot noir: geschmeidig und berauschend hält er uns in seinem Bann oder verführt uns dazu, nach Genf zurückzukehren, in den Hafen der Gourmets und Geniesser.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: