Unesco Biosfera Engiadina Val Müstair

Unesco Biosfera Engiadina Val Müstair

Santa Maria: Sta. Maria Val Müstair, vom Dach des Hotel Schweizerhof

Santa Maria: Sta. Maria Val Müstair, vom Dach des Hotel Schweizerhof

Santa Maria: Gasthaus Alpenrose Umbrail

Santa Maria: Gasthaus Alpenrose Umbrail

Tschierv

Tschierv

Tschierv: Skigebiet Minschuns

Tschierv: Skigebiet Minschuns

Fuldera › Süd-Ost: Val Müstair

Fuldera › Süd-Ost: Val Müstair

Das Val Müstair ist ein wenig bekanntes Bergtal südlich des Ofenpass. Die Talschaft ist regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung, sie bildet zusammen mit dem Schweizerischen Nationalpark die Biosfera Engiadina Val Müstair, das erste hochalpine Unesco Biosphärenreservat der Schweiz.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Im Einklang mit der Natur lebte man im Val Müstair schon immer: Von der übrigen Schweiz aus ist das Tal nur über den Ofenpass erreichbar. Entsprechend ruhig und abgeschieden gibt sich hier der Alltag. Er ist geprägt von traditionellen Dorfbildern, einer lieblichen Natur und dank der südlichen Ausrichtung des Tals auch von einem angenehm milden Sonnenklima.

Durch diese Idylle fliesst der Rom, von der Quelle in Tschierv bis zur italienischen Grenze. Über Steilstufen und alte, elfenbewohnte Auen folgt man dem Themenpfad an seinem Ufer und geniesst die alpine Blumenpracht der Flachmoore.

Neben dem Kloster St. Johann in Müstair gehört auch die Landschaft drumherum zur Liste der Unesco. Zur Biosfera gehören auch die erlebnisreichen touristischen Pauschalangebote, für das leibliche Wohl sorgen die Biosfera-Partner, welche die Gäste gerne mit köstlichen, einheimischen Spezialitäten und Produkten verwöhnen.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: