Emosson – Bahnen und Stausee

Le Châtelard / Martigny

Vier erlebnisreiche Bahnen führen zum Emosson-Stausee. Das Abenteuer beginnt in Martigny, führt durch das tief eingeschnittene Trient-Tal und endet auf der 180m hohen Staumauer.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
In Châtelard startet der "Parc d'Attraction", die ehemalige Werkbahn von 1919 mit ihren 87 Prozent Steigung hält den Weltrekord als steilste Zweikabinen-Standseilbahn. Die anschliessende Kleinbahn mit nur 60cm Spurweite wirkt wie ein Spielzeug. Und das Minifunic zur Staumauerkrone ist eine Mischung aus Standseilbahn und Lift.

Beeindruckend ist von hier oben der Blick ins Trient- und Mont-Blanc-Gebiet. Rückweg mit den gleichen Bahnen ins Tal nach Le Châtelard oder mit dem Bus vom Lac d'Emosson nach Finhaut.

ACHTUNG! Die drei Bergbahnen ab Le Châtelard bis zum Stausee von Emosson sind zur Zeit geschlossen.

Informationen

Höhe: 1965m
Erreichbarkeit:
Zug "Mont Blanc-Express" ab Martigny oder Vernayaz via Salvan, Les Marécottes und Finhaut nach Le Châtelard; Standseilbahn, Schmalspur-Bähnli und Schräglift auf die Staumauer
Aussicht: Ins Schweizer Trient-Gebiet mit den Aiguilles du Tour und Aiguille du Chardonnet, zur Aiguille Verte und zum Mont Blanc
Attraktionen: Bahnen im "Parc d'Attraction du Châtelard", Aussicht ins Mont-Blanc-Massif, 250 Millionen Jahre alte Dinosaurierspuren (2.5h Wanderung)
Kulinarisches: Mittelstation Les Montuires: Restaurant mit 30 Sitzplätzen innen, 40 Plätze aussen
Restaurant Stausee: Walliser Spezialitäten
Cabane du Vieux Emosson
Übernachtung: Barrage: Massenlager 60 Plätze
Cabane du Viewx Emosson: Massenlager 28 Plätze (2 Räume)
Gruppen: Restaurant du Barrage d'Emosson: 230 Plätze
Winter: Betrieb nur Sommer
Besonderes: Wiedereröffnung 2014 nach grosser Revision der Standseilbahn



2 Kommentare

  • 1
    Bosshard

    Ja, leider sehr teuer. Achtung: 2013 ist die Anlage geschlossen.

    Sonntag, 01.09.2013 10:47

  • 2
    M und R

    Der Ausflug ist tatsächlich empfehlenswert. Vorsicht ist jedoch beim Ticketkauf geboten. Wirklich spannend (für Erwachsene) ist nur der erste Teil mit der steilen Standseilbahn. Der Preis für das Gesamtticket ist jedoch überrissen und wer sich dann oben doch noch entscheidet, einen Teil der Strecke zurückzuwandern, erhält nicht mal eine Teilrückerstattung des Billetts! Riecht ein wenig nach Abzocke - leider.

    Samstag, 27.08.2011 15:36

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: