Berggasthaus Rotsteinpass

Alpstein: Rotsteinpass

Schwägalp › Ost: Säntis

Schwägalp › Ost: Säntis

Schwägalp › Süd: Säntis

Schwägalp › Süd: Säntis

Schwägalp › West: Säntis ouest

Schwägalp › West: Säntis ouest

Schwägalp: Säntis

Schwägalp: Säntis

Schwägalp › Nord: Blickrichtung Talstation und Berghotel

Schwägalp › Nord: Blickrichtung Talstation und Berghotel

Schwägalp › Nord: Säntis

Schwägalp › Nord: Säntis

Schwägalp › West: Talstation der Säntis-Schwebebahn

Schwägalp › West: Talstation der Säntis-Schwebebahn

Schönau: Säntisblick von Urnäsch

Schönau: Säntisblick von Urnäsch

Auf 2120m am Übergang vom Toggenburg ins Appenzellerland.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Der Weg zum nächsten „Appenzeller Bier“ und zur nächsten „Suedwurst“ ist in der fantastischen Landschaft des Alpsteins nie weit – fast hinter jeder Kurve taucht eine typische Bergbeiz auf. Dass hier regionale Spezialitäten auf den Tisch kommen, ist genauso Tradition wie die herzliche Betreuung der Gäste.

Eine interessante Alpine Route führt vom Säntis zur Rotsteinpass-Hütte (Lisengrat), oder hinüber zum Altmann und Zwingli Pass. Die Hütte bietet ein Matratzenlager und wenige Zimmer. Das Berghaus ist von Juni bis Oktober geöffnet, bei guten Verhältnissen im Frühling bereits an Wochenenden und Feiertagen um Ostern und Pfingsten. Eine atemberaubende Landschaft, bewohnt vom König der Alpen – dem Steinbock.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: