Alpenpässe Weg

Wallis

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Im Reich der Viertausender
Dieser Weitwanderweg reiht Höhepunkte aneinander wie kein zweiter: Er vereint 14 der schönsten Übergänge in den Bündner, Tessiner und Walliser Alpen. Und ist auch als Langzeitprojekt reizvoll. Die fünf aussichtsreichen Abschnitte vom Simplonpass bis Zinal führen über rund 100 anspruchsvolle Kilometer auf teils schwindelerregenden Pfaden hoch über dem Alltag durchs Traumpanorama. Während der Höhenweg zwischen Saas-Fee und Grächen nur für Schwindelfreie geeignet und an heiklen Passagen mit Drahtseilen gesichert ist, besteht die größte Herausforderung ansonsten eher in der Länge der Etappen. Elf Stunden dauert beispielsweise die herrliche Höhenwanderung vom sonnenverwöhnten Grächen ins Turtmanntal. Zur Belohnung locken überall fantastische Aussichten – und im historischen Hotel Weisshorn im Val d’Anniviers der legendäre „gâteau aux myrtilles“ (Heidelbeerkuchen).

Highlights

  • Simplonpass, Hospiz von Napoleon im Jahr 1801 initiiert
  • Saas-Fee, Typically Swiss Hotel Beau-Site
  • Grächen, historische Bewässerung „Suonen“
  • St-Luc, Hotel Weisshorn
  • Zinal, Gletschergrotte

Informationen

Wanderzeit: 5 Tagesetappen
Distanz: 104 km
Schwierigkeit: mittel
Kondition: schwer

Die Route kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln verkürzt werden.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: