Wichtige Informationen

Gletschertrekking auf dem Aletschgletscher, Wallis

Gletschertrekking auf dem Aletschgletscher, Wallis

Wandern-Übersicht Zu einer genussreichen Wanderung gehört die sorgfältige Planung der Tour. Die Angaben zu Schwierigkeitsgraden und andere nützliche Tipps erleichtern Ihnen die Vorbereitung. Alle hier angegebenen Zeiten sind reine Wanderzeiten. Die Pausen sind nicht mit eingerechnet. Tipp: wandern Sie mit Vorteil zu Zweit oder in Gruppen - zu Ihrer Sicherheit und zum geteilten Vergnügen! Die meisten Touren lassen sich in beiden Richtung erwandern. Alle Wander-Vorschläge basieren auf offiziell signalisierten Wanderwegen:

  • Beschilderungen
  • Schweizer Wanderwege
  • Schweizer Alpen-Club SAC
  • Inhalte teilen

    Vielen Dank für Ihre Bewertung

    SchwierigkeitsgradeTechnische AnforderungKonditionelle Anforderung
    LeichtFür jedermann und -frau geeignet, vorausgesetzt man ist einigermassen gut zu Fuss. Keine besonderen Anforderungen an das Schuhwerk. Wanderschuhe sind aber immer von Vorteil. Wanderung / Spaziergang mit bis zu 3 Stunden Marschzeit, flach oder maximal 500 Höhenmetern.
    Mittel Einige Passagen können hohe Stufen aufweisen. Längere Abstiege über Wurzeln oder steiniges Gelände können ebenfalls auftreten. Gutes Schuhwerk ist sehr wichtig. Wanderung mit ca. 4 Stunden Marschzeit und mit maximal 1'000 Höhenmetern.
    AnspruchsvollEinige Passagen können leicht ausgesetzt sein. Schwindelfreiheit ist von Vorteil. Kletterpassagen sind aber ausgeschlossen. Gutes Schuhwerk ist unerlässlich. Wanderung mit ca. 6 Stunden Marschzeit oder mit mehr als 1'000 Höhenmetern.
    SchwerBis zu hochalpinen Wegen. Eis und Geröll sind zu erwarten, leichte Kletterpartien möglich. Die Tour ist jedoch ohne Bergführer durchführbar, sofern nicht speziell vermerkt. Entsprechende Ausrüstung, Ersatz- und Sicherheitsmaterial je nach Tour mitführen. Bis zu mehrtägigen, alpine Wanderungen im Gebirge oder Fernwanderwege mit grossen Distanzen.

    Wetter und Jahreszeiten:
    Besonders bei Wanderungen in Bergregionen kann es bei Wetterumstürzen in Hochlagen plötzlich schneien, selbst bei sommerlichen Temperaturen im Tal. Die starken Winde in der Höhe führen rasch zu Auskühlung. Wolken und Nebel erschweren die Orientierung. Erkundigen Sie sich vor Wanderbeginn über die lokale Wettervorhersage.

    Benutzen Sie zur Planung den Wetterlink:
  • MySwitzerland Wetter


  • Öffentlicher Verkehr:
    Benutzen Sie für die An-oder Rückreise Zug, Postauto oder Schiff - oft gleich ein weiteres Panorama-Erlebnis. Damit kann auch Ihr Auto oder der Ausgangspunkt wieder bequem erreicht werden.

    Benutzen Sie zur Planung den Link zum elektronischen Fahrplan:
  • Fahrplan öffentlicher Verkehr


    Nutzung von Kartenmaterial, Profilen und GPS-Koordinaten:
  • Wichtige Informationen




  • Wählen Sie eine andere Ansicht
    für Ihre Ergebnisse: