Über Felsen und Weiden zur Saanequellle

Les Diablerets

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

  • E-Mail
  • Print
Vielen Dank für Ihre Bewertung

Beschreibung

Aussergewöhnliche, unvergessliche Bergerlebnisse sind dem gewiss, der die Herausforderung "Tour du Massif des Diablerets" annimmt. In vier gut bemessenen Tagesetappen überquert man vier Pässe, trifft auf die unterschiedlichsten geologischen Formationen, wandert durch raue Steinwelt, enge Schluchten, über weitläufige Hochalpen, vorbei an stillen Bergseen und idyllischen Weilern. Immer wieder wechselt die Optik, doch dominant im Zentrum thront das Diablerets-Massiv. Die erste Etappe führt von Les Diablerets über den Col de la Croix mit spektakulärer Aussicht auf die Dents du Midi, Muverans, Mont-Blanc. Nach der Übernachtung auf der Alp Les Chaux hält der zweite Tag eine Überraschung bereit: den weitgeschwungene, sanften Aufstieg zum Pas de Cheville und den schroffen Abstieg ins wilde Urwaldparadies Derborance. Auf exponiertem Bergweg (nichts für Leute mit Höhenangst!) geht es zum Sanetschpass, übernachtet wird am Sanetschstausee. Via Gsteig - Überschreitung der Sprachgrenze - und Col du Pillon geht es zurück nach Les Diablerets.
Anfahrt:
Mit ÖV oder PW von Bern via Gstaad oder von Lausanne via Aigle nach Les Diablerets.

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: