Vom Toggenburg auf den höchsten Berg im Kanton Zürich

Saint Gallen - University St.Gallen - Campus

Saint Gallen - University St.Gallen - Campus

Saint Gallen - Traffic Views

Saint Gallen - Traffic Views

Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität St. Gallen

Institut für Wirtschaftsinformatik, Universität St. Gallen

St.Gallen Ost

St.Gallen Ost

Kreuzbleiche

Kreuzbleiche

Winkeln West

Winkeln West

Winkeln East

Winkeln East

Stadt St. Gallen, City Panorama - Blick Richtung Stadtzentrum und Bodensee

Stadt St. Gallen, City Panorama - Blick Richtung Stadtzentrum und Bodensee

Stephanshorn 1

Stephanshorn 1

Université

Université

Klosterplatz St. Gallen

Klosterplatz St. Gallen

Säntis est

Säntis est

Kathedrale St.Gallen

Kathedrale St.Gallen

Das Grenzgebiet zwischen dem St.Gallischen Toggenburg und dem Zürcher Oberland gehört zu den schönsten voralpinen Wandergebieten der Schweiz. Steile Hügel mit Höhen um 1300 m und tiefe Täler mit viel Waldbestand prägen das Gebiet. Die Höhenzüge rund ums Schnebelhorn, seineszeichen höchster Berg im Kanton Zürich, garantieren fantastische Ausblicke.

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Technische Angaben

Startort:Bushaltestelle Libingen, Post
Zielort:Bahnhof Wattwil
Erreichbarkeit Startort:Zug via Wattwil oder via Wil nach Bütschwil, von dort mit dem Bus nach Libingen
Erreichbarkeit Zielort:Zug von Wattwil nach St.Gallen, Wil oder Rapperswil
Anforderung Technik/Schwierigkeit:mittel
Anforderung Kondition:mittel
Länge:17,4 km
Wanderzeit:6h15
Jahreszeit:Mai bis Oktober

Beschreibung

Die Wanderung beginnt bei der Post in Libingen. Ein steiler und schweisstreibender Weg führt hinauf Richtung Schnebelhorn. Nach knapp 2 Stunden ist der höchste Gipfel von Zürich erreicht. Die folgende Passage hinüber zur Chrüzegg ist der schönste Abschnitt der Höhenwanderung. Die gesamte Alpenkette liegt im Blickfeld. Von der Chrüzegg verläuft der Abstieg immer Richtung Wattwil. Allerdings gibt es verschiedene Varianten. Stets rechts halten heisst die Devise. Im Abstieg gilt es ausserdem zwei relativ knifflige Passagen zu bewältigen. Der letzte Teil der Wanderung verläuft schliesslich auf dem Jakobsweg bis hinunter nach Wattwil.

Karte der Tour

Auf Karte anzeigen 3D Wanderkarte GPX-Koordinaten runterladen KMZ runterladen (GoogleEarth)

Höhenprofil

Höhenprofil

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: