Der Freiburger "Röstipass" zwischen Welsch und Deutsch

Schwarzsee

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

  • E-Mail
  • Print
Vielen Dank für Ihre Bewertung

Beschreibung

Still träumt der idyllische Schwarzsee vor sich hin. Den Namen trägt das flache, moorige Gewässer zu Recht, denn dunkel spiegelt die glatte Oberfläche die Tannenwälder an den Ufern. Beim beliebten Ferienort Schwarzsee beginnt die leichte Wanderung über den Euschelspass nach Jaun, der einzigen deutschsprachigen Gemeinde im Greyerzbezirk. Der Euschelspass selbst liegt knapp an der Sprachgrenze und Flurnamen wie Ober Recardets oder La Spielmannda bezeugen die wechselseitigen Einflüsse. Unterwegs fallen die typischen Freiburger Alphütten auf mit den weit hinuntergezogenen, silbern schimmernden Schindeldächern. Hell leuchten auch die Gipfel von Schafberg und Schopfenspitz, die links und rechts des langgezogenen Passes Wache halten. Von der Passhöhe, 1567 m ü.M., weitet sich der Blick Richtung Süden auf das stille Jauntal und die imposante Kette des Gastlosen mit den berühmten Kletterwänden. Beim Abstieg zum malerischen Jaun kommt man an den Ruinen der Burg Bellegarde vorbei - die Sprachgrenze ist immer gegenwärtig.
Anfahrt:
Mit ÖV (Bus) von Fribourg via Plaffeien nach Schwarzsee; Rückkehr von Jaun via Bulle nach Fribourg.

Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. Je nach Jahreszeit und Witterungsverhältnissen kann diese Route gesperrt oder unterbrochen sein.

0 Kommentare

Diesen Artikel kommentieren

Felder mit einem * erfordern Ihre Eingabe.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: