Denkmaltage der Uhrenindustrie

La Chaux-de-Fonds / Le Locle

Aéroport les Eplatures OUEST

Aéroport les Eplatures OUEST

La Chaux-de-Fonds

La Chaux-de-Fonds

La Chaux-de-Fonds: Le Pod

La Chaux-de-Fonds: Le Pod

Schweizer Uhren sind weit mehr als ein Luxusgut. Das wird all jenen klar, die am Denkmaltag der Uhrenindustrie in den Neuenburger Jura nach La Chaux-de-Fonds und Le Locle reisen. Sie erhalten Einblick in die Geheimisse der Uhrmacherkunst.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Die Stadtlandschaften von La Chaux-de-Fonds und Le Locle wurden im 19. Jahrhundert von der Uhrenindustrie geprägt und dafür 2009 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Was das bedeutet, erfährt man am Denkmaltag der Uhrenindustrie besonders anschaulich: Dann öffnen Werkstätten und Manufakturen ihre Türen. Die Besucher erleben hautnah, was alles im kleinen, feinen Accessoire steckt, mit dem die Schweiz Weltruhm erlangte.

Gravuren, Lederarmbänder, Edelsteinfassungen, Politur, komplexe Uhrwerke: Um schweizerische Perfektion zu erlangen, sind zahlreiche Spezialisten am Werk. Sie paaren Jahrhunderte alte Tradition mit einem unermüdlichen Innovationsgeist. Rund ums Jahr eine Reise wert sind auch die beiden Uhrenmuseen und die Stadtführungen zu den historischen Bauwerken aus der Blütezeit der Uhrenindustrie – als die Hälfte der weltweiten Uhrenproduktion in dieser Region stattfand.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: