22. APR
-14. OKT

14:00 Uhr

Detailkarte einblenden

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung

Die Werkgruppe des Waltensburger Meisters stammt aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Sie umfasst rund 20 Malereien in Graubünden und zählt “zu den besten Leistungen hochgotischer Kunst nördlich der Alpen“ (Alfons Raimann: Gotische Wandmalereien in Graubünden). Die Arbeiten in der Kirche von Waltensburg/Vuorz sind nach Erwin Poeschel die bedeutendsten, daher der von ihm geschaffene Behelfsname “Waltensburger Meister“ für den unbekannten Künstler.
Die Ausstellung gibt Einblick in das Werk des Waltensburger Meisters, seine Bedeutung und sein Umfeld. Sie zeigt stilistische Merkmale, Inhalte und Deutung des anonymen Malers auf und bringt die Einzigartigkeiten dieses mittelalterlichen Künstlers näher, von dem vorwiegend Werke in Sakralbauten erhalten sind.
Dauer/Öffnungszeiten:
22.4.-14.10.2014
Jeden Dienstag, 14:00-16:00 Uhr, sowie jeden 2. Sonntag im Monat, 14:00-17:00 Uhr, oder nach Vereinbarung.


Informationen

Eventlokalität

Heimatmuseum / Arcun da tradiziun Waltensburg/Vuorz

Waltensburg/Vuorz

Die hier aufgeführten Inhalte werden von den regionalen/lokalen Tourismusbüros gepflegt, weshalb Schweiz Tourismus keine Garantie für die Inhalte übernehmen kann.

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: