Pass und Bernhardiner Hunde

Grosser St. Bernhard / Martigny

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Grosser St. Bernhard

Martigny-Ville: Martigny

Martigny-Ville: Martigny

Martigny-Ville: VerticAlp Emosson - Finhaut - Marécottes - Les Marécottes - Martigny

Martigny-Ville: VerticAlp Emosson - Finhaut - Marécottes - Les Marécottes - Martigny

Martigny-Ville: Place Centrale de Martigny

Martigny-Ville: Place Centrale de Martigny

Martigny-Bourg: Martigny

Martigny-Bourg: Martigny

Der Alpenpass und das legendäre Hospiz Grosser St. Bernhard stehen für die Gastfreundschaft, mit der die Mönche seit Jahrhunderten dem Durchreisenden begegnen. Der grosse und gutmütige Barry (Bernhardiner Hund) rettete das Leben verirrter Berggänger – der vierbeinige Held wurde schon immer hier gezüchtet.

Inhalte teilen

Vielen Dank für Ihre Bewertung
Der Bernhardiner Hund lebt beim Hospiz auf dem Grossen Sankt Bernhard, einem im Mittelalter gegründeten Schutzhaus der Augustiner-Chorherren, deren Gastfreundschaft legendär ist. Auf diesem Alpenpass wurden die Bernhardiner von den Mönchen gezüchtet, anfänglich als Lastenträger, dann auch als Lawinensuchhunde. Der bekannteste und sagenumwobendste von ihnen, Barry, soll über 40 Menschen das Leben gerettet haben.

Heute befindet sich die Hauptzuchtstätte der Bernhardiner nicht mehr im Hospiz. Den ganzen Sommer über können aber Zuchttiere auf dem Grossen Sankt Bernhard besichtigt werden. Ein unvergessliches Highlight versprechen die Wanderungen in Begleitung der Bernhardiner.
 

Informationen

Das Bernhardinerhunde-Museum in Martigny, die Fondation Barry, zeigt Geschichten über die Bernhardiner Hunde.

Was Reisende teilen

Wählen Sie eine andere Ansicht
für Ihre Ergebnisse: